FUSSBALL

Neuauflage des Pokal-Endspiels am ersten Spieltag

Meike Lustgart & Co. starten mit einem Heimspiel in die neue Niederrheinliga-Saison.

Meike Lustgart & Co. starten mit einem Heimspiel in die neue Niederrheinliga-Saison.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Die Fußballerinnen des SV Heißen beginnen die neue Saison in der Niederrheinliga mit einem Heimspiel. Und mit einem neuen Trainer.

An Christi Himmelfahrt verloren die Fußballerinnen des SV Heißen das Endspiel im Niederrheinpokal gegen den 1. FC Mönchengladbach am Ende etwas zu deutlich mit 1:5. Am 1. September kommt es nun zu einem schnellen Wiedersehen der beiden Mannschaften. Sie bestreiten an der Hardenbergstraße das erste Saisonspiel in der neuen Niederrheinliga-Saison 2019/2020 gegeneinander.

Das erste Auswärtsspiel führt die Mülheimerinnen eine Woche später in die Nachbarschaft: es geht zur dritten Mannschaft der SG Schönebeck. Nach dem Heimspiel gegen Eintracht Solingen (15. September), dem Gastspiel beim CfR Links in Düsseldorf (22. September) und der nächsten Heimpartie gegen den SV Hemmerden (29. September) muss der SVH Anfang Oktober zwei Auswärtsspiele hintereinander bestreiten.

Rückspiel steigt noch in diesem Jahr

Die Hinrunde endet am 1. Dezember, das Rückspiel in Mönchengladbach steigt aber ebenfalls noch in diesem Jahr. Die Rückrunde beginnt dann mit zwei Heimspielen am 1. und 8. März gegen Aufsteiger TuSa 06 Düsseldorf und die SGS III. Das Saisonfinale – ein Heimspiel gegen den Liga-Neuling SSVg Velbert – ist für den 24. Mai 2020 terminiert.

„Wir hoffen, dass wir uns auch gegen starke Gegner durchsetzen können“, sagt Tobias Holz, der mit seiner Mannschaft am Montag in die Vorbereitung startet. Der 25-Jährige war ursprünglich als Co-Trainer an die Hardenbergstraße gekommen und sollte gemeinsam mit Juan Carlos Gomez die Nachfolge von Arnd Popiecz antreten. „Ich bin aber nun gefragt worden, ob ich es mir auch als Hauptverantwortlicher vorstellen kann“, sagt Holz. Der Verein wollte sich am Montag nicht zu den Gründen äußern, warum die Zusammenarbeit mit Gomez nun doch nicht funktioniert hat.

Bei der SSVg Heiligenhaus war Tobias Holz zwar zuletzt nur in der Bezirksliga aktiv, kennt aber trotzdem einige Mannschaften aus der Niederrheinliga. „Ich bin immer schon viel rumgefahren und habe mir Spiele angesehen“, erklärt der neue Coach.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben