FUSSBALL

Mülheimer FC 97: Wiedersehen mit Ex-Trainer Dirk Pusch

Dirk Pusch stand in der Vorsaison siebenmal an der Linie des MFC 97. Nun coacht er den Gegner.

Dirk Pusch stand in der Vorsaison siebenmal an der Linie des MFC 97. Nun coacht er den Gegner.

Foto: Franz Naskrent / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Der Mülheimer FC 97 trifft am Sonntag in Duisburg auf seinen Ex-Coach. Die Aufstellung wird womöglich etwas dem Gegner angepasst.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für sieben Spiele war Dirk Pusch in der Rückrunde der vergangenen Saison Trainer des Fußball-Bezirksligisten Mülheimer FC 97. Am Sonntag trifft er mit seinem neuen Team, dem Duisburger FV 08, auf seinen Ex-Klub.

„Das wird schon eines der schwersten Spiele für uns“, vermutet MFC-Trainer Hakan Katircioglu vor dem Gastspiel in der Grunewald-Kampfbahn am Sonntag um 15 Uhr.

Gute Rolle überrascht Katircioglu nicht

Dass die Duisburger als Aufsteiger eine gute Rolle spielen, überrascht den Coach gar nicht. „Sie sind in der Offensive gut aufgestellt“, weiß Katircioglu. Unter Umständen wird er deshalb auch seine Aufstellung am Sonntag ein wenig ändern. „Es gibt dort Leute, wo du andere Spieler gegen stellen musst“, so der MFC-Trainer.

Ob Serkan Cekic spielen kann, ist noch unklar. Der Kapitän war im Urlaub und ist krank zurückgekommen. Auch sein Mittelfeldkollege Yusuf Isik ist angeschlagen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben