Handball

Lokalderby: HSV Dümpten testet gegen die HSG Mülheim

Marc Aufm Kamp ist noch im Urlaub und fehlt den Dümptenern gegen die HSG Mülheim.

Marc Aufm Kamp ist noch im Urlaub und fehlt den Dümptenern gegen die HSG Mülheim.

Foto: Martin Möller / Martin Möller / Funke Foto Services

Mülheim.  Die Handballer gehen allmählich in die heiße Phase der Saisonvorbereitung. Im Nachbarschaftsduell treffen sich nun zwei Mülheimer Mannschaften.

Munter weiter getestet wird bei den Mülheimer Handballern. Dabei kommt es am Donnerstag zum stadtinternen Duell zwischen dem HSV Dümpten und der HSG Mülheim. Das Spiel beginnt um 20.15 Uhr in der Sporthalle Boverstraße.

Für beide Trainer sind die Vorbereitungsspiele wichtig, um so langsam wieder in den Wettkampfmodus zu kommen, wie sie betonen. Auch ließen sich spielerische Abläufe weiter optimieren. Beim Dümptener Verbandsligist soll zudem die Abstimmung zwischen Torhüter und der Abwehr im Mittelpunkt stehen, erklärt HSV-Trainer Rene Bülten. Auch beim Landesligisten HSG Mülheim liegt das Hauptaugenmerk von Trainer Stephan Nocke auf der Abwehr. „Wir wollen hier den eingeschlagenen Weg weitergehen“, so Nocke. Zuletzt hatte die Mülheimer Spielgemeinschaft gegen den Verbandsligaaufsteiger ETB Schwarz-Weiß Essen seine beste Saisonleistung gezeigt.

Viele Spieler fallen aus

Allerdings sind auf beiden Seiten am Donnerstag die Reihen sehr ausgedünnt. Bei der HSG fehlen Tim Görgens, Marco Schroer, Fabio Carlo und Hendrik Teuffer. Bei den „Rothosen“ sind Philipp Anhalt, Marc Aufm Kamp und Kevin Michalski im Urlaub. Zudem sind Dominik Gernand, Max Heitmann, Daniel Kiriakou und Hanno Tebart angeschlagen. Justin Märker ist bis zum Saisonstart außer Gefecht gesetzt und Mathias Grewe absolviert ein Auslandssemester.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben