Handball Testspiel

Landesligist HSG Mülheim testet gegen den TuS Hattingen

Marco Schroer und die HSG Mülheim testen gegen Verbandsligist TuS Hattingen.

Marco Schroer und die HSG Mülheim testen gegen Verbandsligist TuS Hattingen.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Die Herbstpause nutzt die HSG Mülheim für ein Testspiel gegen den TuS Hattingen. Der Verbandsligist ist ein echter Gradmesser für die HSG.

Die HSG Mülheim nutzt die Herbstpause für ein Testspiel. Der Landesligist empfängt am Dienstag, um 20.30 Uhr, den TuS Hattingen in der Sporthalle an der Ludwig-Wolker-Straße. Die Hattinger gehen in der Verbandsliga-Westfalen an den Start und belegen derzeit den dritten Tabellenplatz.

Urlaubsbedingt fehlen werden dabei Phil Richter, Sebastian Engels, Jannick Hinz und Jonas Kolski. Obwohl ihm bei dem Test damit einige Stammspieler nicht zur Verfügung stehen, macht die Partie für Trainer Stephan Nocke durchaus Sinn.

Wettkampfmodus vor dem Uerdingen-Spiel

Zum einen sei es wichtig, um nach der Pause gleich wieder den Wettkampfmodus aufzunehmen. „Zum anderen ist Hattingen von der Spielanlage ähnlich wie Bayer Uerdingen“, weiß Nocke. Der aktuelle, verlustpunktfreie Spitzenreiter der Landesligagruppe vier ist der nächste Gegner der Spielgemeinschaft. Die Begegnung am 2. November könnte für die Mülheimer, die mit zwei Verlustpunkten derzeit auf Platz drei stehen, richtungsweisend für den Rest der Saison sein.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben