Tennis

Kölner Talent gewinnt Ranglistenturnier in Heißen

Daniel Milardovic aus Köln wird bald beim Europäischen Olympischen Jugendfestival aufschlagen. In Heißen zeigte er, warum er zu den hoffnungsvollsten deutschen Talenten zählt.

Daniel Milardovic aus Köln wird bald beim Europäischen Olympischen Jugendfestival aufschlagen. In Heißen zeigte er, warum er zu den hoffnungsvollsten deutschen Talenten zählt.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Mülheim.  100 Jugendliche haben beim Tennisturnier des TK Heißen aufgeschlagen. Auch der Mülheimer Nachwuchs konnte sich auf die Spitzenplätze spielen.

Erstklassiges Jugendtennis konnte der TK Heißen auf seiner Anlage an der Blücherstraße anbieten. 100 Jugendliche hatten vier Tage lang beim Mülheimer Turnier um den RuhrText-Cup die außergewöhnlich großen Siegerpokale und Sachpreise sowie Punkte für die deutschen Jugendranglisten ins Visier genommen. Viele Vereinsmitglieder und lokale Tennisfans verfolgten die Spiele. Das größte Interesse herrschte stets, wenn der Kölner Daniel Milardovic aufschlug.

Daniel Milardovic ist 15 Jahre alt und hat schon den Gewinn von zwei deutschen Meistertiteln in seiner Vita stehen. Jeweils in Ludwigshafen triumphierte er 2017 in der U13- und 2018 in der U14-Kategorie. In Heißen war er der Topfavorit in der U18-Klasse. Dieser Favoritenrolle wurde er gerecht. „Das Turnier in Mülheim passte für mich perfekt in den Plan für die Vorbereitung auf das Europäische Olympische Jugendfestival“, sagte der Sieger nach dem verwandelten Matchball. In der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku wird Daniel Milardovic, eines der größten nationalen Talente im Jahrgang 2004, für das deutsche Nationalteam aufschlagen.

Roger Federer ist das Vorbild

Der Kölner feilt weiter an seinem Traum, ein erfolgreicher Tennisprofi zu werden. „Mein nächstes Ziel ist, mich bei den internationalen ITF-Turnieren zu etablieren. Diese sind für die Altersklasse U18 ausgeschrieben. Die Konkurrenz ist natürlich sehr stark und noch bin ich dort nicht so weit gekommen, wie ich es mir erhofft hatte“, erzählt Daniel Milardovic. Der Ruhr-Text-Cup-Gewinner trainiert neben den Turnierteilnahmen beinahe täglich. Nachdem er zuvor hin und wieder den Schläger in der Hand hatte, begann die Tenniskarriere im Alter von sechs Jahren. Sein Vorbild ist der Schweizer Roger Federer.

Das Endspiel gegen Moritz Buß vom HTC Blau-Weiß Krefeld entschied Milardovic mit 6:4, 6:2 für sich. Im Halbfinale hatte er Max Lemke vom Kahlenberger HTC mit 6:3, 6:1 ausschalten können. Auf besonders hohem Niveau stand die Viertelfinalpartie gegen den 17-jährigen Deutsch-Argentinier Santiago Hirsch. Am Ende hatte der spätere Turniersieger das Match mit 6:4, 6:7, 10:7 für sich entscheiden können.

Neben Max Lemke erspielten sich noch weitere Mülheimer Nachwuchsspieler trotz der starken Konkurrenz — überwiegend vom Niederrhein und Mittelrhein sowie aus Westfalen — Podestplätze. Nick Lemke vom HTC Uhlenhorst gab in der U12-Klasse keinen Satz ab. Im Endspiel setzte er sich gegen Robin Reimann vom ETuF Essen mit 6:4, 6:3 durch.

Lina Müller verliert erst im Finale

In ausgezeichneter Form präsentierte sich auch Lina Müller. Die U16-Spielerin des TC Raadt erreichte das Endspiel gegen Anna Sashkina. Erst der für den TC Dorsten-Deuten spielenden Russin musste sich die Mülheimerin mit 3:6, 2:6 geschlagen geben. Dritter bei den U16-Junioren wurde Damian Zyga vom MTV Kahlenberg.

Sehenswertes Tennis zeigten auch die beiden U18-Finalistinnen. Die Velberterin Ana Sovilj konnte sich mit 6:3, 6:1 gegen Elizaveta Karputina (TC Höhr-Grenzhausen) behaupten. Die Russin ist derzeit zu Gast in der Mülheimer Tennisakademie PMTR und nutzte die Chance, ganz in der Nähe vom Standort an der Mintarder Straße ein gut besetztes Turnier zu spielen.

Einen lokalen Doppeltriumph gab es in der U10-Klasse, in der noch nicht um Punkte für die nationalen Ranglisten gespielt wird. Lynn Lemke vom HTC Uhlenhorst gab in vier Matches keinen Satz ab und freute sich anschließend über den großen Siegerpokal. Bei den Jungen zeigte der Mülheimer Tjark Seele, der für den Ratinger TC Grün-Weiß spielt, insbesondere im Finale eine blitzsaubere Leistung und siegte. Die Mülheimer Bilanz war somit beachtlich.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben