Handball Landesliga

HSG Mülheim ist Kettwig bei Kantersieg klar überlegen

Kieron Schöneich erzielte sechs Tore für die HSG.

Kieron Schöneich erzielte sechs Tore für die HSG.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Im Heimspiel gegen den Kettwiger SV zeigt die HSG Mülheim eine starke Leistung – auch ihr Ex-Torwart kann den Mülheimer Sieg nicht verhindern.

Die HSG Mülheim hat gegen die Reserve des Kettwiger Sportverein einen verdienten 29:21-Sieg eingefahren. Dabei begann das Spiel begann zunächst etwas holprig aus Sicht der Mülheimer Spielgemeinschaft. „In den ersten zehn Minuten hatten wir noch Probleme“, so Trainer Stephan Nocke. Zu dem Zeitpunkt stand es 4:4 zwischen beiden Mannschaften.

Dann aber legte der Mülheimer Landesligist einen Zwischenspurt hin und zog auf 10:4 weg. Grundstein dafür war die gut stehende 6:0-Abwehr, welche die Kettwiger immer wieder zu überhasteten und unvorbereiteten Würfen zwang, die dann eine leichte Beute für Stephan Nocke waren. Der Trainer stand selbst zwischen den Pfosten.

Ex-HSG-Torwart spielt jetzt für Kettwig

In der zweiten Halbzeit wechselten die Gäste den ehemaligen HSG-Torwart Alexander Pütter ein. „Das hat mir zuerst etwas Kopfschmerzen bereitet“, gab Nocke zu. Denn „Pütti“ hielt gleich mal die ersten vier Bälle seiner ehemaligen Kollegen. Aber dies war nur eine Momentaufnahme und brachte die Mülheimer nicht aus dem Takt. Insbesondere die linke Angriffsseite der HSG strahlte Torgefahr aus. Drei Tore in Folge von Phil Richter ließen die HSG auf 21:16 davonziehen.

In den letzten zehn Minuten versuchten die Gäste nochmal eine doppelte Manndeckung. Aber auch dies war nicht der Schlüssel zum Erfolg, denn so boten sie den übrigen vier Mülheimern nur noch mehr Freiräume. Alexander Heß gelang dabei sogar noch ein spektakuläres Tor aus dem Liegen zum 28:20. „Ich hätte Kettwig stärker erwartet“, so Nocke nach dem Spiel.

HSG Mülheim - Kettwi. SV II 29:21 (14:10)
HSG: Nocke, Teuffer - Engels (5), Carlo (3), Weidner, Diehm, Görgens, Hess (4), Kolski, Schöneich (6), Schroer (4), L. Görgens (2), Hinz, Richter (5)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben