Feldhockey

Uhlenhorster Jan Schiffer trifft beim deutschen Gold-Coup

Jan Schiffer (m.) traf zum zwischenzeitlichen 3:1 für die deutsche Mannschaft.

Jan Schiffer (m.) traf zum zwischenzeitlichen 3:1 für die deutsche Mannschaft.

Foto: imago/

Valencia.  Die deutschen U21 Nationalmannschaften haben bei der Europameisterschaft in Valencia zwei Medaillen gewonnen. Fünf Mülheimer waren dabei.

Die deutsche U21 Junioren-Nationalmannschaft hat das Finale gegen England mit 5:3 gewonnen – der Uhlenhorster Jan Schiffer trug sich dabei in die Torschützenliste ein. Bereits am Mittag waren auch die Juniorinnen siegreich, die das Spiel um Platz drei gegen Belgien für sich entschieden.

Raphael Schwarzkopf brachte die deutschen Junioren per Doppelpack in der ersten Halbzeit auf Gold-Kurs, nach dem Anschluss durch Stuart Rushmere besorgte der HTCU-Meistertorschütze von 2018 für das zwischenzeitliche 3:1. Erneut Hartkopf und Thies Prinz sorgten mit dem 5:1 für die Entscheidung, mehr als Ergebniskosmetik konnten die Engländer nicht mehr betreiben. Auch Moritz Ludwig und Niklas Bosserhoff kamen zum Einsatz.

Juniorinnen müssen zwei Mal ins Shoot-Out

Die Juniorinnen schieden dagegen im Halbfinale gegen das Team der Gastgeber unglücklich aus. Isabel Zaldúa hatte Spanien in Führung gebracht, Nicola Pluta glich aus. Im Shoot-Out hatten die Spanier dann das bessere Ende für sich.

Besser machte es die deutsche Mannschaft dann im kleinen Finale. Nachdem die Uhlenhorsterinnen Maren und Katharina Kiefer je eine gute Torchance vergeben hatten, brachte Stine Kurz das Team von Akim Bouchouchi in Führung. Erst zwei Minuten vor dem Ende glich Belgien aus. Die Entscheidung musste also wieder vom Punkt fallen – diesmal avancierte die deutsche Torsteherin Selina Müller zur Heldin und sicherte ihrem Team die Bronzemedaille.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben