FUSSBALL

Gegner des Kahlenberger HTC spielt ohne Torhüterin

Zweifache Torschützin für den KHTC: Lya van Emmerich (Nr. 38).

Zweifache Torschützin für den KHTC: Lya van Emmerich (Nr. 38).

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Mülheim.  In der 2. Regionalliga der Hockeydamen läuft es bisher für die beiden Mülheimer Mannschaften besonders gut. Sie belegen die Plätze eins und zwei.

Erfreut blicken die Mülheimer Hallenhockey-Fans nach drei Spieltagen in der 2. Damen-Regionalliga auf die Tabelle. Der Kahlenberger HTC thront mit sieben von neun möglichen Punkten auf dem ersten, der HTC Uhlenhorst II mit sechs Zählern auf dem zweiten Platz. Am Sonntag steht für beide Teams das vierte Saisonspiel auf dem Programm.

Spitzenreiter KHTC erwartet um 14 Uhr an der Lehnerstraße den THC Münster. Der Gegner ist Tabellenletzter und hat erst einen Punkt auf dem Konto. Zuletzt setzten sich die Mülheimerinnen beim Düsseldorfer HC II mit 6:3 (3:3) durch. Stefanie Kleine-Klopries (3), Lya van Emmerich (2) und Sarah Fiß erzielten die Tore. „Der DHC erschien ohne Torhüterin und hat auf dem Feld in Überzahl gespielt. Wir konnten uns auf dieses ungewohnte Szenario aber gut einstellen“, so KHTC-Coach Dennis Ströder.

HTCU-Sieg hätte höher ausfallen können

Das zweite Uhlen-Team triumphierte mit 7:2 (3:1) beim THC Münster. Erfolgreich waren Petra Ankenbrand (3), Mia Kähler, Marie Hahn, Lena Strobel und Katharina Barth. „Der Boden war schwer bespielbar. Und die Torhüterin der Gastgeberinnen hat eine sehr gute Leistung gezeigt. Ansonsten wäre der Sieg noch höher ausgefallen“, sagte Coach Hanns-Peter Windfeder.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben