FUSSBALL

Erfolgsspur gefällt dem Mülheimer SV 07 am besten

Pascal Roenz gehört zu den angeschlagenen MSV-Spielern, die am Sonntag vielleicht nicht zur Verfügung stehen.

Pascal Roenz gehört zu den angeschlagenen MSV-Spielern, die am Sonntag vielleicht nicht zur Verfügung stehen.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Mülheim.  An die letzten beiden Siege möchten die Fußballer des Mülheimer SV 07 anknüpfen und sich in der Tabelle noch weiter verbessern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Richtung stimmt nach zwei Siegen wieder. Nun will der Fußball-Bezirksligist MSV 07 bis zur Winterpause auf diesem Weg bleiben und noch so viele Punkte holen wie möglich. Die ersten drei davon peilt die Elf vom Waldschlösschen am Sonntag, 15.15 Uhr, im Heimspiel gegen den Hamminkelner SV an.

Beide Teams sind punktgleich und der Sieger kann sich der Tabelle in Richtung der Plätze fünf bis sechs verbessern. „Gerade zu Hause wollen wir selbstbewusst auftreten und das Spiel in die Hand nehmen“, sagt MSV-Trainer Dimitri Steininger.

Dinge einfach und schnell vermitteln

Er möchte seiner Mannschaft im Moment Dinge einfach und schnell vermitteln. Zum Beispiel Laufwege und defensives Verschieben. „Wir machen nur noch zu wenig Tore. Wenn ich da den Knopf finde, würde ich ihn drücken“, sagt Steininger.

Am Sonntag ist eine ganze Reihe an Spieler zum Teil stark angeschlagen. „Ich habe immer gesagt, dass wir im Laufe der Saison alle Spieler brauchen“, betont der Coach.

Mannschaft formuliert im Winter neue Ziele

Bis zur Winterpause wollen die „07er“ nun noch so viele Punkte wie möglich holen. „Dann setzt sich die Mannschaft zusammen und formuliert neue Ziele für die Rückrunde“, erklärt Steininger. Dabei sollen weder Trainer noch Vorstand dabei sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben