FLOORBALL

Dümptener Füchse: Frauen ziehen ins Pokal-Viertelfinale ein

Lena Best & Co. stehen im Viertelfinale des Pokals.

Lena Best & Co. stehen im Viertelfinale des Pokals.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Ihrer Favoritenrolle wurden die Floorball-Damen der Dümptener Füchse im deutschen Pokalwettbewerb gerecht. Sie erreichten das Viertelfinale.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ins Viertelfinale des deutschen Pokalwettbewerbes sind die Floorballerinnen der Dümptener Füchse eingezogen. Sie gewannen das Auswärtsspiel gegen den TV Eiche Horn Bremen mit 6:3 und wurden dabei ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Dümptenerinnen kämpfen in der Bundesliga um Meisterschaftspunkte.

Die Aufgabe im Pokal war allerdings nicht ganz so einfach, denn die Bremerinnen belegen nach sechs Spieltagen in der Regionalliga Nordwest im niedersächsischen Verband den ersten Platz und sind damit auch ein Kandidat für die Bundesliga.

Best und Grzenia sorgen für 4:0-Führung

Vor 130 Zuschauern im Sportzentrum Eiche Horn konnten die Mülheimerinnen Lena Best und Maren Grzenia ihr Team mit jeweils zwei Treffern mit 4:0 in Führung bringen. Nach dem Gegentreffer zum 1:4 erhöhte Maren Grzenia aus Sicht der Füchsinnen auf 6:1. Damit war die Entscheidung bereits gefallen. Im Anschluss konnten die Gastgeberinnen nur noch etwas Ergebniskosmetik betreiben (3:6).

Am Samstag endet die Hinrunde in der Damen-Bundesliga. Die Füchsinnen sind bei den Red Devils Wernigerode zu Gast (15 Uhr, Stadtfeldhalle). In dieser Partie sind sie eindeutig in der Favoritenrolle. Die Dümptenerinnen belegen den zweiten, die Red Devils, die noch keinen Punkt erobern konnten, den letzten Tabellenplatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben