Schwimmen

Damian Wierling richtet den Blick schon auf Olympia

Das Ziel für Damian Wierling sind die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Das Ziel für Damian Wierling sind die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Der Mülheimer Damian Wierling möchte im kommenden Jahr bei den Olympischen Spielen starten. Vor der WM trainiert er schon in Tokio.

Das letzte Trainingslager vor der WM, das sogenannte Pre-Camp, absolvierten die deutschen Schwimmer im Süden Japans. Dort macht der DSV auch im kommenden Jahr vor Olympia Halt. „Wir sind dort letztes Jahr sehr herzlich empfangen worden“; erzählt Damian Wierling.

Grundlage im Frühjahr legen

Der Mülheimer ist sich einigermaßen sicher, dass er auch im Sommer 2020 wieder nach Japan reisen darf. „Wenn ich fit bleibe, dann sollte ich eigentlich schon dabei sein“, sagt Wierling. Dann am liebsten auch wieder im Einzel. „Es gibt im Moment nicht so viel Nachwuchs, der mir den Platz streitig machen könnte“, so der 23-Jährige. Im frühen Stadium des kommenden Jahres möchte er sich die Grundlage für den weiteren Saisonverlauf schaffen.

Im Oktober war Damian Wierling bereits in Tokio und ist auch am neuen Schwimmstadion vorbeigelaufen. „Das sieht schon super cool aus“, findet er. Er ist vor allem gespannt darauf, wie sich das Stadtbild durch Olympia verändern wird.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben