FUSSBALL

Asterlagen-Comeback: In Mülheim bleibt alles fair

Auf ein faires Spiel: Die beiden Kapitäne bei der Seitenwahl.

Auf ein faires Spiel: Die beiden Kapitäne bei der Seitenwahl.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Jüngst hatte der TuS Asterlagen deutschlandweit für schlimme Schlagzeilen gesorgt. Bei seinem ersten Auftritt in Mülheim blieb alles fair.

Ohne nennenswerte Vorfälle ist das Fußball-Testspiel zwischen der zweiten Mannschaft des Mülheimer FC und dem TuS Asterlagen zu Ende gegangen. Beide Teams trennten sich mit einem 2:2 (0:0).

„Es war eine ganz faire Partie, das hat der Schiedsrichter nach dem Spiel auch gesagt. Es ist alles super gelaufen, eigentlich besser als gedacht“, meinte MFC-Trainer Cengiz Demircan.

Nur noch drei Spieler aus dem Relegationsspiel dabei

Aus der Anfangsformation des Skandalspiels zwischen Asterlagen und dem Büdericher SV waren am Sonntag auch nur noch drei Spieler mit dabei. „Die Jungs waren alle vollkommen in Ordnung, die wollen ja jetzt auch überall einen guten Eindruck machen“, meinte Cengiz Demircan.

Das Ergebnis war nicht nur vor dem Hintergrund des Gegners zweitrangig. Für etliche MFC-Akteure war es das erste Spiel im Seniorenbereich. „Wir haben noch viel Arbeit vor uns, das habe ich aber auch in Kauf genommen“, so der Coach. Zweimal ging seine Mannschaft in Führung – erst durch Babacar Ndione und später durch Sfyan Jatto Al-Karwany. Aber beide Male glichen die Duisburger nur wenige Minuten später noch aus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben