FUSSBALL

9:4 für den SV Heißen: Fleißiges Torschießen im Ruhrstadion

Heißens Asil Gerim legte sechs Tore auf.

Heißens Asil Gerim legte sechs Tore auf.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Heißener sind wieder in die Spur. Während der TuSpo Saarn vorerst wieder an Platz eins heranrückt, ist die Serie des 1. FC Mülheim beendet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wird die Fußball-Kreisliga A etwa doch wieder spannend? Das wird sich noch zeigen, allerdings kassierte Spitzenreiter GSG Duisburg im 13. Anlauf die erste Niederlage. Das freut den TuSpo Saarn, denn er verkürzt – vorerst. Während Heißen mit neun Toren in die Erfolgsspur zurückkehrte, endete der Lauf des 1. FC Mülheim. Croatia verpasste einen Big Point.

Mülheimer FC 97 II – SV Heißen 4:9 (1:5). Freunde des gepflegten Toreschießens kamen im Ruhrstadion so richtig auf ihre Kosten. 13-mal klingelte es in den Kästen der beiden Torhüter – am meisten allerdings in dem von Fuat Uycan. Der 38-jährige Keeper der Alten Herren des MFC wurde vor Kurzem reaktiviert und kassierte in drei Spielen 16 Gegentreffer. Bei den Heißenern stritten sich der sechsfache Vorlagengeber Asil Gerim sowie die Dreifachtorschützen Lucas Manis (plus zwei Assists) und Sebastian van Ryn um die Man-of-the-Match-Auszeichnung. Beim MFC wiederholte Ahmet Aksoy seinen Dreierpack aus der Vorwoche.

TuSpo Saarn – SG Wanheimerort/Taxi 3:0 (3:0). Mit nur acht Spielern waren die Gäste an die Mintarder Straße gekommen, nach 30 Minuten gaben sie chancenlos auf. Saarn rückt damit wieder bis auf zwei Punkte an Spitzenreiter GSG heran, der hat jedoch noch ein Spiel mehr zu absolvieren.

SC Croatia – SpVgg Meiderich 3:3 (1:2). Auf einen einstelligen Tabellenplatz wollte sich Croatia mit einem Heimsieg verbessern. Daraus wurde nichts. In der Nachspielzeit standen die Mülheimer aber schon kurz mit komplett leeren Händen da, doch Miro Nottelmann erzielte noch den späten 3:3-Ausgleich (90.+3). Zuvor hatten Marian Coric und Kai Brückmann ein 0:2 aufgeholt.

TSV Bruckhausen – 1. FC Mülheim 3:1 (3:1). Die Serie der Löwen riss in Bruckhausen. Dabei waren sie in Person von Ivan Wetshemungu noch in Führung gegangen.

Hier gibt es weitere Berichte vom Mülheimer Fußball-Spieltag


Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben