Schwimmen

Mia Twelker findet in Berlin nicht den optimalen Rhythmus

Die Zugfrequenz zu langsam:

Die Zugfrequenz zu langsam:

Foto: SVB

Menden.   Über 50m Freistil in Berlin nicht den optimalen Rhythmus gefunden: Mia Twelker (Jg. 2006) vom SV Bieber 67 Lendringsen hatte sich mehr erhofft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Was für ein Schwimm-Jahr für Mia Twelker (Jg. 2006) vom heimischen SV Bieber 67 Lendringsen. Vor zwei Monaten unterbot die noch 12-Jährige völlig überraschend die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin. In 29,54 Min. über 50m Freistil erzielte sie in Dortmund eine Top-Zeit.

Und nun – Berlin. Gemeinsam mit ihrer Familie und Co-Trainerin Anke Schöler-Hollmann samt Anhang ging es zum Abenteuer „Deutsche“ in die Bundeshauptstadt. Über 1500 Aktive aus 331 Vereinen gaben sich auf der 50m-Bahn im Berliner Sportpark ein Stelldichein. Von 5162 Startrechten hatte sich Mia Twelker eins ergattert.

Nach der langen Anfahrt ging es zum Einschwimmen, das Mia Twelker mit Top-Sprintzeiten über 25m abschloss. Dementsprechend groß waren ihre Hoffnungen für den Wettkampftag: 6 Uhr Aufstehen, 7.30 Uhr Einschwimmen und dann um 10.05 Uhr ihr Start. Doch wen wundert es, dass Aufregung häufig ein innerer Teufel ist. Mia Twelker kam einfach nicht in „ihren“ Stil. Die Zugfrequenz zu langsam, halt irgendwie gehemmt und in 30,15 Sek. reichte es am Ende zu Platz 53 in ihrem Jahrgang. Die Enttäuschung war zunächst groß.

Über Pfingsten in Neheim im Einsatz

Doch ihr Trainerteam ist sich einig, dass sie auf keinen Fall enttäuscht hat. Erfahrung sammeln und am Ball bleiben – dann wird Mia Twelker auch in Zukunft noch auf sich aufmerksam machen.

Der nächste Einsatz für die Aktiven des SV Bieber Lendringsen lässt nicht lange auf sich warten. Über Pfingsten nimmt ein Bieber-Team an dem 48. Internationalen Schwimmfest des SV Neptun Neheim-Hüsten teil. Rund 730 Schwimmern werden erwartet. „Im vergangenen Jahr fiel das Schwimmfest in die Pfingstferien und viele Sportler waren im Kurzurlaub oder anderweitig verhindert. Jetzt haben wir wieder gut 4200 Einzelstarts und erreichen das Niveau von 2017“, erläuterte Christoph Pehle, Pressesprecher des gastgebenden SV Neptun Neheim-Hüsten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben