Fußball-Bezirksliga 5

SV Rothemühle: Eingespieltes Team für die kommende Saison

Lesedauer: 2 Minuten
Daniel Morillo, Trainer des SV Rothemühle.

Daniel Morillo, Trainer des SV Rothemühle.

Foto: mewa

Rothemühle.  Durch die Corona-Pandemie haben sich die Planungen des SV Rothemühle für die neue Spielzeit erschwert.

Dennoch werden am Kunstrasenplatz am Rothenborn Außenarbeiten voran getrieben. „Es muss ja weiterlaufen, die Tribünen und Kabinen werden überarbeitet“, weiß Dominik Quast Vorstand Sport zu berichten, „persönlich glaube ich nicht, dass Saison zu Ende gespielt wird. Eine Annullierung wäre richtig.“

Der SV Rothemühle kann in der neuen Saison mit erfahren Kräften weitermachen. Auch Bastian Kraft der Kapitän bleibt an Bord, das aktuellen Trainer-Duo sowieso. Während der 31-jährige Hilchenbacher Daniel Morillo bereits in seine vierte Saison als Trainer des Bezirksligisten geht, gab auch sein spielender Co-Trainer Hendrik Boßert die Zusage. Der gebürtige Heider war vor der aktuellen Spielzeit von Westfalenligist FSV Gerlingen zurück zu seinem Heimatverein gewechselt und trug mit starken Leistungen zum hervorragenden Saisonstart des aktuellen Tabellenfünften bei.

Zeichen an die Truppe

Die Verantwortlichen des Ressort Sport, Dominik Quast und Eric Barthel, zeigten sich hocherfreut: „Daniel Morillo und Bastian Kraft sind nicht nur aus sportlicher Sicht Leuchttürme unseres Vereins, sondern auch ganz tolle Menschen. Sie haben die großen, aber auch die schlechten Zeiten des SV Rothmühle mit erlebt und den Verein wieder dorthin geführt, wo wir uns selber sehen. Viele andere wären sicherlich einen leichteren Weg gegangen. Wir hoffen damit auch ein Zeichen an den Rest der Truppe zu senden, denn die Mannschaft ist auf und neben dem Platz auf einem guten Weg.“

Vom Siegener Kreisliga-Vertreter SV Setzen kommt in der neuen Saison Tim Broszinski zum Rothenborn, Jonas Kramer ein Innenverteidiger aus Nachwuchsbereich, Nicola Lukic für das zentrale Mittelfeld ein ehemaliger Profi aus Minsk (Weißrussland), während Fabian Dumke nach einen Jahr zum Nachbarn und Bezirksliga-Konkurrenten FC Altenhof zurückkehrt. Dominik Quast: „Bis auf einen Spieler, mit dem noch Gespräche stattfinden, hat der komplette Kader auch für die kommende Spielzeit ihre Zusage gegeben. Denn die Aufstiegsmannschaft hat es verdient, dass sie zusammen weiterspielt“.

Mit einem eingespielten Team können die Trainer Daniel Morillo und der spielende Co. Henrik Boßert in die neue Saison gehen. Auf einem guten Weg befindet sich auch die zweite Mannschaft des SVR, die zur Corona-Pause in ganz sicheres Fahrwasser in der Kreisliga C steuert. Mit der Zusage von Trainer Torsten Leis macht der Verein den Verlängerungshattrick in der sportlichen Führung der Seniorenmannschaften komplett.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben