Landesliga 2

Spiel des VSV Wenden gegen Berchum/Garenfeld abgesagt

Avdi Qaka und der VSV Wenden spielen am Wochenende nicht

Avdi Qaka und der VSV Wenden spielen am Wochenende nicht

Foto: Michael Meckel

Schönau.  Neben der SG Finnentrop/Bamenohl ist auch der VSV Wenden am Wochenende nicht im Einsatz.

Um 18 Uhr kam am Freitagabend das Aus für das wichtige Landesliga-Spiel VSV Wenden gegen SG Berchum/Garenfeld.

„Staffelleiter Ernst Moos hat mich gerade angerufen und mir mitgeteilt, dass es beim Gegner Berchum/Garenfeld eine Corona-Verdachtsfall gibt“, teilte Wendens Geschäftsführer Kemal Topal am Freitagabend mit. Am Freitag sei der Spieler beim Test gewesen. „Das Ergebnis liegt aber erst am Montag vor. Deshalb wurde das unser Spiel abgesagt“, so Kemal Topal.

Das Heimspiel der 2. Mannschaft des VSV Wenden gegen Kreisliga-B-Spitzenreiter SV Rahrbachtal findet aber wie geplant um 12.30 Uhr in Schönau statt. Die Wendener Dritte spielt um 12 Uhr bei der SpVg Olpe II.

Topal besorgt

Kemal Topal ist besorgt, was die Zukunft der Saison 2020/21 angeht. „Was soll man dazu sagen? Die Einschläge kommen leider immer näher. Es ist grundsätzlich eine schwierige Situation. Man muss sehen, welche Auswirkungen die neuen Maßnahmen auf das Zuschauerinteresse haben. Das gilt besonders für die Maskenpflicht. Es ist bestimmt kein Genuss, zwei Stunden mit der Maske am Spielfeldrand stehen zu müssen. Der Aufwand für die Vereine ist enorm, alles auf den richtigen Weg zu bringen. Wenn jetzt noch weniger Zuschauer kommen, lohnt sich der ganze Aufwand kaum“, befürchtet Topal.

Der Wendener Geschäftsführer kritisiert auch den großen Terminkalender. Topal: „Wenn man schon so große Ligen wie die Kreisliga B hat, hätte man vielleicht auf Kreisebene die Pokalspiele erstmal nach hinten verlegen und sich auf die Meisterschaftsspiele konzentrieren sollen. Dann wären wir da auch schon mal ein paar Spiele weiter.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben