Turnier

Kellershohn-Cup in Rothemühle startet hochkarätig

Christian Pilz hofft auf viele Zuschauer.

Christian Pilz hofft auf viele Zuschauer.

Foto: meinolf Wagner

Rothemühle.  Guten Fußball sehen und Gutes tun - beides ist möglich beim Turnier um den Kellershohn-Cup in Rothemühle.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beginn ist am Mittwoch, 17. Juli, um 19 Uhr am Rothenborn. Und da geht’s gleich zu Beginn richtig hochklassig zu. Denn das Eröffnungsspiel dieses Viererturniers bestreiten der Westfalenligist FSV Gerlingen und Landesligist Rot-Weiß Hünsborn. 24 Stunden später stehen sich im zweiten Spiel, der Gastgeber SV Rothemühle sowie der SV Setzen gegenüber. Die Setzener werden trainiert von Maik Wolf, der ja in Rothemühle eine ganze, eine goldene Ära geprägt hatte. Den Abschluss bilden am Freitag das Spiel um Platz 3 um 17.30 Uhr und das Finale um 19.30 Uhr. Alle Partien gehen über die volle Länge von zweimal 45 Minuten.

Freier Eintritt

Der Eintritt ist frei, aber „Spenden sind erwünscht,“ sagt Christian Pilz, Vorstandssprecher des SV Rothemühle. Dass ihm das ein Anliegen ist, ist verständlich, denn der Erlös des Turniers kommt der Elterninitiative für krebskranke Kinder Siegen zugute., Dort ist Christian Pilz seit vielen Jahren engagiert.

Für die teilnehmenden Mannschaften ist es eine sportlich reizvolle, aber auch lukrative Angelegenheit. Denn es sind Preisgelder in Höhe von 1000 Euro ausgelobt, wobei der Erstplatzierte 500 Euro mitnimmt. Der Zweite erhält 250, der Dritte 150 und der Vierte 100 Euro. Der SVR hofft auf viele Zuschauer, „für Essen und Trinken ist auf jeden Fall gesorgt,“ verspricht „Pille“ Pilz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben