SG Serkenrode/Fretter

33 Punkte: Das ist der Klassenerhalt

Felix Schmidt-Holthöfer (4. von links) bringt Serkenrode/Fretter auf die Siegesstraße.

Felix Schmidt-Holthöfer (4. von links) bringt Serkenrode/Fretter auf die Siegesstraße.

Foto: Martin Droste

Herdringen.   Wie schon am 10. März kehrte die SG Serkenrode/Fretter auch am Gründonnerstag mit einem 3:0 aus Herdringen zurück.

Aber diesmal zählte der Auswärtssieg und wurde nicht vom Winde verweht. Nach dem Erfolg im Wiederholungsspiel haben die Frettertaler den Klassenerhalt sicher. „33 Punkte reichen“, freut sich SG-Sprecher Herbert Schmidt-Holthöfer darüber, auch in der kommenden Saison Bezirksligafußball spielen zu können.

„Wir haben uns schwer getan und in einigen Szenen Glück gehabt“, blickte Schmidt-Holthölfer auf die Partie im Arnsberger Land zurück. Nach dem Trainerwechsel hielt der Drittletzte lange Zeit dagegen. Die Tore zum klaren 3:0-Sieg der Gäste fielen erst in der Schlussphase.

Felix Schmidt-Holthöfers Doppelpack

Da standen auch die drei Stammspieler Pawel Gralla, Kevin Arens und Moritz Heimes auf dem Platz, die zuvor nur auf der Auswechselbank gesessen hatten.

Mit einem Doppelpack in der 78. und 81. Minute brachte SG-Torjäger Felix Schmidt-Holthöfer sein Team auf die Siegesstraße. Für den Endstand sorgte Heimes (90.). „Herdringen hat zum Schluss konditionell stark nachgelassen“, berichte Herbert Schmidt-Holthöfer.

Fretter/Serkenrode: Grajewski, Ph. Schmidt-Holthöfer, Schmidt (68. Arens), Hennes, Günther, Hüttemeister (77. Heimes), F. Schmidt-Holthöfer, M. Schmidt-Holthöfer, Engelmann, Thielmann (55. Gralla), Bauerdick.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben