Eishockey

Verteidiger Chris Rumble wechselt zu den Iserlohn Roosters

Christopher Rumble wechselt von den Fischtown Pinguins nach Iserlohn.

Christopher Rumble wechselt von den Fischtown Pinguins nach Iserlohn.

Foto: City-Press

Iserlohn.   Die Iserlohn Roosters aus der DEL haben Chris Rumble verpflichtet. Sportdirektor Christian Hommel lobt seine kämpferischen Qualitäten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Iserlohn Roosters bekommen Zuwachs von der Nordseeküste. Vom Ligakonkurrenten Bremerhaven wechselt der 29 Jahre alte Verteidiger Chris Rumble an den Seilersee. Er unterzeichnete einen Jahresvertrag. „Chris ist ein Kämpfer, was er schon oft unter Beweis gestellt hat. Und seine sportlichen Qualitäten haben uns überzeugt haben“, sagt Christian Hommel, der sportliche Leiter.

Chris Rumble hat sein Talent von seinem Vater Darren in die Wiege gelegt bekommen, der über 50 NHL-Spiele bestritt und für die Adler Mannheim in der Saison 97/98 in der DEL auf dem Eis stand. Sein Sohn seit zwei Spielzeiten in Deutschland aktiv ist. Er wechselte nach zweieinhalb Profijahren in der AHL und ECHL nach Europa.

Verteidiger vielseitig einsetzbar

Seine Nachwuchszeit verbrachte Rumble in der NAHL, bevor er sich für eine Universitätskarriere entschied und sich am Canisius College in der NCAA einschrieb. Eigentlich hätte er dort vier Spielzeiten verbracht, aufgrund einer schweren Krebserkrankung verpasste er allerdings eine Saison und meldete sich in der Spielzeit 2012/13 geheilt zurück.

„Chris vereint offensive und defensive Eigenschaften in seinem Spiel. Er ist in Unter- und Überzahl einsetzbar, hat einen sehr guten Schuss, hervorragende läuferische Fähigkeiten und ist ein echter Beißer“, so Hommel weiter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben