Basketball

Talente für das Bundesjugendlager gesichtet

In der Matthias-Grothe-Halle trafen sich hoffnungsvolle Basketball-Talente.

In der Matthias-Grothe-Halle trafen sich hoffnungsvolle Basketball-Talente.

Foto: Foto: Paul Trettin

Iserlohn.  Matthias-Grothe-Halle als idealer Schauplatz für Regional-Stützpunktturnier. Kangaroos-Trio dabei .

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum Abschluss gab es großes Lob vom Westdeutschen Basketballverband. Der hatte, unterstützt von den TuS Iserlohn Kangaroos, in der Matthias-Grothe-Halle ein Regional-Stützpunktturnier für den Jahrgang 2007 durchgeführt, zu dem jeweils ein Team mit männlichen Nachwuchsspielern sowie jeweils ein Team mit weiblichen Talenten aus den Regionalstützpunkten Rheinland, Niederrhein, östliches Ruhrgebiet/westliches Westfalen sowie Ostwestfalen/Münsterland angetreten war.

Angereist war auch das Präsidium des WBV, das sich am Vorabend zusammen mit den Landestrainern zu einem Austausch traf und gleich vor Ort übernachtete, um sich tags darauf über die Qualität der Talente zu informieren. Vor dem Turnier hielten WBV-Präsident Uwe Plonka und der für Jugend- und Nachwuchsleistungssport zuständige Vizepräsident Nadeesh Kattur die Begrüßungsreden. Ziel der Veranstaltung waren die Bildung der WBV-Auswahlen, die den Landesverband beim Bundesjugendlager 2021 (Jungen) und 2022 (Mädchen) in Heidelberg, der nationalen Sichtung der U15-Talente, repräsentieren.

Ein großes Lob vom WBV gingan die Kangaroos

Die Turnierorganisation lag einmal in den Händen von Landestrainer Michael Kasch, die Jungenauswahl wird vom ehemaligen Leverkusener Bundesligaspieler Heimo Förster betreut, die Mädchen von Centa Herrmann. Gleichzeitig diente das Turnier auch dazu, perspektivisch interessante Schiedsrichtertalente in Aktion zu erleben. Von Seiten des WBV ging das Lob vor allem an den 2. Vorsitzenden der Kangaroos, Roland Gröschel, der wiederum das Engagement von Monika und Paul Trettin sowie Gudrun Tönnies bei der Durchführung der Veranstaltung hervorhob.

Das Präsidium des WBV ließ derweil durchblicken, dass man gerne weitere Turniere dieser Größenordnung in Iserlohn durchführen möchte. Für die Iserlohn Kangaroos ist die Durchführung der Sichtung ein weiterer Baustein auf dem angestrebten Weg hin zum Stützpunkt.

Bei der aktuellen Veranstaltung nahmen auch drei Akteure der Kangaroos teil. Julius Trettin und Julius Gebauer erhielten bei den Jungen die Einladung zum ersten Kaderlehrgang in Bochum am Wochenende. Bei den Mädchen konnte sich Mania Omazic aus dem Iserlohner Nachwuchs für diese Sichtung empfehlen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben