Fußball

Sümmern quält sich zum Sieg

Iserlohn.  Frauen-Kreispokal: Nach 23:0 ist Schluss

Im Fußball-Kreispokal der Frauen waren in der ersten Runde drei heimische Vertreter aktiv. Die Partie des FC Iserlohn beim VfK Iserlohn wurde beim Stand von 23:0 (13:0) für den Landesligisten nach etwas mehr als einer Stunde beendet. Für die Treffer hatten bis dahin Sommer (6), Grau (5), Lamers (4), Hammerschmidt sowie T.-M. Lüders (je 3), Pawlica und Beleke gesorgt. In Runde zwei, die am 31. Oktober gespielt werden soll, tritt der FCI in Sümmern an, Borussia Dröschede spielt beim LTV Lüdenscheid und die Iserlohner Turnerschaft empfängt den FFC Lüdenscheid.

TuS Grünenbaum - SF Sümmern 1:3 (0:3). Auch den Ausfall einiger Stammspielerinnen, der es erforderlich machte, dass ein Mix aus erster und zweiter Mannschaft auflief, ließen die Verantwortlichen nicht als Ausrede für eine mäßige Leistung der Sportfreunde gelten. Erst ab der 15. Minute hatten sie das Spiel besser im Griff und gingen durch Morley in Führung (19.). Wenig später erhöhte Hein zum 0:2 (22.).

Danach fehlte die Zielstrebigkeit. So dauerte es bis zur 40. Minute, ehe Neumann traf. Der zweite Durchgang begann nach einem Abwehrschnitzer mit dem 1:3 (48.), danach mangelte es an der Chancenverwertung. Schließlich hatte Sümmern Glück, als Grünenbaum einen Handelfmeter an den Pfosten setzte.

SFS: Lampe; Repan, Bias (61. Giese), Santiago, Flunkert, Fox (72. Werner), Maier, Morley, Schiemann (77. Bzdok), Hein, Neumann (46. Fischer).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben