Eishockey

Simon Sezemsky ist der erste Neue für die Iserlohn Roosters

Szene aus dem Augsburger Gastspiel am Seilersee vom 29. Dezember 2019: Simon Sezemsky hat es mit Brody Sutter (hinten) und Julian Lautenschlager zu tun.

Szene aus dem Augsburger Gastspiel am Seilersee vom 29. Dezember 2019: Simon Sezemsky hat es mit Brody Sutter (hinten) und Julian Lautenschlager zu tun.

Foto: Dennis Echtermann

Iserlohn.  Der 27-jährige Verteidiger kommt von den Augsburger Panther.

Die berühmten Spatzen pfiffen schon von den Dächern, dass der Augsburger Verteidiger Simon Sezemsky im Anflug auf Iserlohn ist. Was in den vergangenen Tagen fehlte, war eine Bestätigung der Klubs – am Freitagmorgen traf sie ein.

Mit dem 27-jährigen Nationalspieler haben die Roosters einen torgefährlichen Verteidiger verpflichtet. Unübertroffene 15 Mal war der gebürtige Münchener in der Saison 19/20 in der DEL erfolgreich, und auch im DEB-Team gelang ihm erst am Donnerstag noch ein Tor. Bei der 1:4-Niederlage gegen die Auswahl Tschechiens erzielte er in Überzahl den Anschluss zum zwischenzeitlichen 1:2.

Die Iserlohn Roosters werden für Simon Sezemsky die erste Station außerhalb Bayerns sein. Neben seinem Stammverein EV Füssen stand er bislang für die Ravensburg Towerstars, den ERC Sonthofen und eben die Augsburger Panther auf dem Eis. In der Mitteilung der Roosters wird Sezemsky mit diesen Worten zitiert: „„Ich möchte mich mit diesem Wechsel auch persönlich weiterentwickeln und in Iserlohn noch mehr Verantwortung übernehmen. Ich will dort Playoff-Eishockey spielen und das so schnell wie möglich vor den positiv verrückten Fans am Seilersee.“

Roosters-Manager Christian Hommel ist sich sicher, dass Sezemsky die Mannschaft verstärken wird. „Simon ist mit einem absoluten ‚Bumms‘ ausgestattet, ist Nationalspieler und hat Erfahrungen in den Playoffs gesammelt. Er wird unser Spiel bereichern. Er wurde in Füssen hervorragend ausgebildet – und mit diesen Jungs haben wir ja durchaus schon gute Erfahrungen gemacht“, fügt er in Anspielung auf den ehemaligen Top-Scorer der Roosters und Nationalmannschaftskapitän Michael Wolf, an, der ebenfalls aus Füssen stammte.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Iserlohn Hemer Letmathe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben