Fußball

Kalthofer Ü32-Team nutzt den Heimvorteil

Ernst Greve (links) und Horst Reimann (rechts) freuen sich mit den Spielführern der siegreichen Mannschaften Jan Klamandt und Andreas Senftleben (von links).

Ernst Greve (links) und Horst Reimann (rechts) freuen sich mit den Spielführern der siegreichen Mannschaften Jan Klamandt und Andreas Senftleben (von links).

Foto: Jürgen Schmidt / IKZ

Kalthof.  Bei den Kreismeisterschaften der Alten Herren sorgen mehrere Absagen schon im Vorfeld für Verdruss.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gastgeber SSV Kalthof (Ü32) und Olympos Menden (Ü40) vertreten den Fußball-Kreis Iserlohn am 6./7. Juli bei der Westfalenmeisterschaft in Kaiserau gegen wieder bärenstarke Konkurrenz. Beide Oldie-Teams setzten sich am Samstag bei der Kreismeisterschaft auf dem Kleinfeld durch.

Verdruss gab es für Ernst Greve (Obmann für Freizeit- und Breitensport) und Jürgen Behrens (SSV Kalthof) noch vor dem Anpfiff. Mit Borussia Dröschede, FC Iserlohn und ASSV Letmathe sagten gleich drei Vereine kurzfristig ihr Kommen für die Ü32-Konkurrenz ab. „Personelle Probleme“, lautete die Begründung. So mussten die Organisatoren für diesen Wettbewerb schnell umstricken. Das gelang, es wurde nun in zwei Fünfer-Gruppe gekickt. Wer allerdings das für 17.10 Uhr geplante Finale miterleben wollte, kreuzte zu spät in der SSV-Arena auf.

SG Hemer verliert erst nachNeunmeterschießen

Die Gastgeber ließen in Gruppe A SV Deilinghofen/Sundwig (3:0) und Iserlohner TS (3:1) keine Chance. Das abschließende 1:1-Remis gegen Eintracht Ergste reichte beiden Teams für die Teilnahme an der Endrunde. In Gruppe B ließ der VfL Platte Heide nichts anbrennen. Mit nur einem Sieg (1:0 gegen SF Sümmern) schaffte die SG Hemer den Sprung in die nächste Runde.

Im Halbfinale setzten sich die Hausherren erst im Neunmeter-Schießen gegen die SG Hemer durch. Souverän behielt der VfL Platte Heide in der zweiten Partie gegen Eintracht Ergste die Oberhand (4:0). Das Endspiel, das ebenfalls nur über zehn Minuten lief, entwickelte sich nach dem Treffer von Glaser (5.) zu einer spannenden Partie. Der VfL Platte-Heide drängte auf den Ausgleich, aber die Kalthofer Abwehr hielt bis zum Abpfiff dicht.

SSV: Exner, Klamandt, Rabstein, Lohmüller, T. Martina, Henriques, C. Martina, Schreiter, Wilke, Glaser, Öztürk, Dandalis.

Bei der Ü40-Konkurrenz, die im Modus jeder gegen jeden ausgetragen wurde, lieferten sich die beiden ungeschlagenen Teams von Olympos Menden und SF Sümmern einen harten Fight um den Turniersieg. Im direkten Duell gab es ein 1:1. Am Ende reichte es für die Sportfreunde nicht, denn neben den drei Siegen über TSV Ihmert (4:0), SV Deilinghofen/Sundwig (1:0) und ASSV Letmathe (2:0) gab es gegen SG Hemer (0:0) und Eintracht Ergste (2:2) noch zwei weitere Punkteteilungen.

Aus der Hand des Kreisvorsitzenden Horst Reimann nahmen die Turniersieger SSV Kalthof (Jan Klamandt) und Olympos Menden (Andreas Senftleben) Pokal, T-Shirts und einen 30-Liter-Gutschein für Kaltgetränke in Empfang, was natürlich bestens ankam.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben