Eishockey

Iserlohn Roosters holen John Broda

John Broda ist nach Nationalspieler Simon Sezemsky der zweite Neue bei den Roosters für die Saison 21/22.

John Broda ist nach Nationalspieler Simon Sezemsky der zweite Neue bei den Roosters für die Saison 21/22.

Foto: Privat

Der 19-jährige Nachwuchsstürmer kommt aus Mannheim.

Iserlohn. Die Iserlohn Roosters melden den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Es handelt sich dabei um den 19-jährigen Stürmer John Broda, der aus dem Nachwuchs von Adler Mannheim stammt und deren U20 als Kapitän anführte. Aber auch in der DEL hat Broda Schon spuren hinterlassen: Im Rahmen einer Ausleihe zu den Nürnberg Ice Tigers während der ersten Hälfte der abgelaufenen Saison gelang ihm gleich in seiner ersten Partie ein Tor – ausgerechnet in Mannheim. Zuvor spielte Broda bei ES Weißwasser, zwei Jahre davon an der Seite von Yannick Proske.

Der Grund, weshalb Roosters-Manager Christian Hommel ein Auge auf den Junioren-Nationalspieler warf, ist aber ein anderer: „John bringt schon in seinen jungen Jahren eine ordentliche Portion Körperlichkeit und passt zu der Art, Hockey zu spielen, die wir hier am Seilersee sehen wollen. Er hat großes Potenzial und hat in der Vergangenheit zunächst in seiner Altersklasse und dann auch auf Profi-Niveau in der DEL gezeigt, dass er dieses Potenzial auch abrufen kann. Daher sind wir sehr froh, dass er die nächsten Schritte auf seinem Weg bei uns gehen will.“

Nahezu deckungsgleiche Ansprüche hat John Broda auch an sich selbst: „Der Kontakt mit Christian Hommel besteht bereits seit längerer Zeit und das Konzept der Roosters, wie sich junge Spieler in Iserlohn weiterentwickeln können, hat mich voll überzeugt. Wir hatten positive Gespräche und ich habe mich riesig gefreut, als die Roosters mir ein Angebot gemacht haben. Ich kann es kaum erwarten, am Seilersee zu spielen – so schnell wie möglich auch vor den besonderen Fans.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Iserlohn Hemer Letmathe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben