Handball

Großer Sieg der HTV-Mädchen: Kampf um Westfalenmeisterschaft

Die weibliche B-Jugend des HTV hat mit dem Sieg gegen Blomberg das Finale um die Westfalenmeisterschaft erreicht.

Die weibliche B-Jugend des HTV hat mit dem Sieg gegen Blomberg das Finale um die Westfalenmeisterschaft erreicht.

Foto: Dennis Echtermann

Hemer.  Die B-Jugend des HTV Hemer erreichte nach einem spannenden Spiel gegen Blomberg verdient das Finale der Westfalenmeisterschaft.

Jubel bei der weiblichen Handball-B-Jugend des HTV Hemer, die das Finale um die Westfalenmeisterschaft erreicht hat. Ernüchterung dagegen bei der Westiger C-Jugend, die gegen Lemgo auf verlorenem Posten stand.

Weibliche B-Jugend, 2. Halbfinale: HTV Hemer - HSG Blomberg-Lippe 23:19 (10:11). Nach Hinspielsieg startete der HTV komfortabel in die Partie, zeigte sich konzentriert und führte schnell mit 4:2. Durch eine Strafe gegen die körperbetont spielenden Gäste kamen die Gastgeber aus dem Tritt: In Überzahl verspielten sie den Vorsprung, Blomberg glich aus (5:5, 9.). Auch dank einer hervorragenden Torhüterleistung zog der HTV wieder in Front (8:6, 15.), verlor aber dann den Faden.

Durch Ballverluste und übereilte Abschlüsse gingen die Ostwestfalen mit einem Vorsprung in die Pause. Erst als Blomberg in der 31. Minute mit drei Toren in Führung ging, und der Hinspiel-Vorsprung verspielt war, ging ein Ruck durch das Team von Ivan Kavran. Über eine hervorragende Defensivleistung fand Hemer zurück ins Spiel und nutzte eine zum Ausgleich (15:15, 31). Es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch, der in der 42. Minute in der ersten Zeitstrafe gegen den HTV mündete. Doch den Gastgeberinnen gelang es, die konsequente Deckung abzuwehren und in Führung zu gehen (20:18, 44.). Diesen Vorsprung verteidigten sie souverän und stehen jetzt im Finale der Westfalenmeisterschaft. Samstag kommt Borussia Dortmund.

HTV: Remer, Budde; Lupisella (4), Schaefer, Schroth, Becker (9/1), Basener, Brieden (4), Silva Marques Pais (3), Schmöle, Stein, Bücker (2), Pokroppa, Remer (1), Kleinkes.

Westiger C-Jugend gegen Lemgo auf verlorenem Posten

Männliche C-Jugend, 1. Halbfinale: TV Westig - HSG Lemgo 22:32 (12:15). Das am Ende deutliche Resultat täuscht darüber hinweg, dass es lange ein offenes Spiel war. Die Gastgeber führten nach 13 Minuten mit 7:5 und lagen auch noch beim 10:9 (17.) in Front. Bis zur Pause drehte der Favorit den Spieß um, aber Westig gab sich noch längst nicht geschlagen. Bis zum 17:18 (32.) schien noch alles drin zu sein, doch dann traf Lemgo viermal in Folge.

Beim 20:24 (42.) schien die Niederlage noch in Grenzen zu halten zu sein, aber das gelang nicht. „Wir haben einfach zu viele Chancen ausgelassen, vor allem in Überzahl“, resümierte Trainer Alfred Klein. Er betonte, dass einige seiner Spieler unter ihren Möglichkeiten geblieben seien, so dass die Niederlage letztlich in Ordnung ging. Das Rückspiel in Lemgo steigt am Sonntag um 14 Uhr.

TV Westig: Grothe; Ecker (2), Behmer (4), Eller (2/1), Richter (19/3), Dresel, Bökenkamp (1), Marchlewitz, Heyng, Amelung, Welter, Beuke.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben