Fußball - Vorbereitungsstart

Westfalia Herne bietet sich als Sprungbrett an

Nun für den DSC Wanne am Ball: Lucas Füllgrabe (r.), hier noch im Trikot der Oberhausener U19.

Nun für den DSC Wanne am Ball: Lucas Füllgrabe (r.), hier noch im Trikot der Oberhausener U19.

Foto: Michael Gohl

Zwei weitere Neuzugänge meldet Fußball-Oberligist SC Westfalia Herne vom dem Trainingsstart am Sonntag. Auch der DSC Wanne beginnt am Sonntag.

Es ist noch gar nicht so lang her, da stöhnte Christian Knappmann, der Trainer des SC Westfalia Herne: die Sommerpause, die ist die schlimmste Zeit im ganzen Jahr. Für Trainer und Spieler ist aber die Wartezeit vor der neuen Saison vorbei, nicht nur für die des Fußball-Oberligisten vom Schloss Strünkede. Der 1. Juli ist da, und die Herner steigen wie auch Westfalenligist DSC Wanne-Eickel zum Monatsbeginn in die Vorbereitung auf die neue Saison ein. Die Westfalia begrüßt dazu zwei weitere Neuzugänge.

SC Westfalia Herne

Aus dem U19-Bundesliga-Team des VfL Bochum wechseln mit Enes Schick und Nico Pulver zwei Spieler zur Westfalia. Zu beiden hatte Knappmann schon vor Längerem Kontakt aufgenommen, als es um den Wechsel von Torhüter Niklas Lübcke vom VfL zur Westfalia ging. Zunächst war eine Verpflichtung der beiden Feldspieler kein Thema. Sie seien unter dem damaligen VfL-Trainer Jens Rasiejewski auf dem Sprung in den Zweitliga-Kader gewesen, so Knappmann. Diese Perspektive habe sich aber geändert, nachdem Robin Dutt Trainer der Bochumer geworden war. So rückte das Interesse der Westfalia wieder ins Blickfeld: „Wir haben sie davon überzeugt, dass die Westfalia ein Sprungbrett für sie sein kann“, so Knappmann. Tim Eibold, Sportlicher Leiter der Westfalia, ergänzt: „Bei uns haben sie die Möglichkeit zu spielen und sich weiterzuentwickeln.“

Die beiden nächsten Neuzugänge der Westfalia sind 19 Jahre alt. Nico Pulver ist ein Spieler für die linke Seite, Enes Schick spielt rechts und ist auch ein Spieler auf der Sechs oder der Acht.

Das erste Training der Westfalia findet an diesem Sonntag ab 10 Uhr auf dem neuen Kunstrasenplatz im Stadion am Schloss Strünkede statt. Den ersten Test bestreiten die Herner dann am Dienstag, 3. Juli, im Sodinger Glück-Auf-Stadion gegen die U23 von Borussia Dortmund. Samstag, 7. Juli, geht es dann mit der Mannschaftsvorstellung und einem Freundschaftsspiel gegen Regionalliga-Aufsteiger 1. FC Kaan-Marienborn (Anstoß 12 Uhr) weiter.

Am Tag danach, 8. Juli, folgt dann das Turnier um den TeDi-Cup in der Mondpalastarena/Stadion Wanne-Süd mit Gastgeber Westfalia, Erstligist Hertha BSC Berlin, Zweitligist MSV Duisburg und Oberligist FC Brünninghausen. Einlass ist um 11.30 Uhr, Informationen zum Vorverkauf gibt es auf der Facebookseite des SC Westfalia Herne.

DSC Wanne-Eickel

Nach den Personalien der Vorwoche hat sich bis zum Trainingsstart beim DSC Wanne-Eickel nichts mehr getan, berichtet Trainer Holger Flossbach. Zuletzt konnten die Wanner die Verpflichtung von Lucas Füllgrabe (SC Westfalia Herne) und des Belgiers Erik Schäfer (zuletzt in den USA an einer Universität in Maryland) bekannt geben, Peter Rios wechselt zu RW Ahlen.

Einen Plan für die Fußball-freie Zeit hat Flossbach seinen Spielern nicht mitgegeben: „Einige haben ein paar Tipps per WhatsApp bekommen, mehr nicht. Wir nutzen die Zeit, um Luft zu holen.“ Trainingsbeginn beim DSC Wanne ist ebenfalls am Sonntag, 1. Juli, um 11 Uhr in der Mondpalastarena. Ab dann wird wieder richtig durchgepustet.