C-Jugendfußball

Gegen Hombruch: Westfalia-Talente geben ihre Führung ab

Am Anfang waren die Herner noch eher am Ball als der Gegner – machten aber zu wenig aus ihrer Überlegenheit.

Am Anfang waren die Herner noch eher am Ball als der Gegner – machten aber zu wenig aus ihrer Überlegenheit.

Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKE Foto Services

Herne.  Für die U15 des SC Westfalia Herne war gegen Hombruch mehr drin, dem SCW fehlt aber ein Knipser. Das machte am Ende den Unterschied.

„Gut angefangen und schlecht aufgehört“, kommentierte Michael Göbel angesichts der Torfolge seiner Mannschaft: Die C-Jugend des SC Westfalia verlor in der Landesliga 1:2 gegen den Hombrucher SV II – hatte dabei aber eigentlich die Möglichkeit, mehr zu holen.

Jean-Michel Reuter brachte die Gastgeber nach einer Ecke per Kopf früh in Führung, doch anschließend machten die Blau-Weißen zu wenig aus ihren körperlichen und optischen Vorteilen. Wirklichen Druck auf das Hombrucher Tor konnte der SCW nicht ausüben und in vorderster Front fehlt dem Team in dieser Saison ein Knipser. Den hatte dafür der Gegner.

Trainer erkennt verdiente Niederlage an

Kurz vor der Pause traf die quirlige Nummer 14 der Gäste nach einem langen Ball zum Ausgleich und sorgte in der Schlussphase auch für das 1:2. „Für uns ungünstige Zeitpunkte, aber insgesamt war die Niederlage verdient“, schloss Michael Göbel seine Spielanalyse.

Tore: 1:0 (3.) Reuter, 1:1 (30.), 1:2 (68.).

SCW: Uygur; Mumcu, Bicic (68. Gardemann), Demirci, Reuter (51. Bardhaj), Mehovic (50. Grimmenstein), Michalski, Yildirim, Köstekci, Becene, Pfohl (68. Koch).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben