Jugendfußball

Beim TuS Hattingen fühlen sich alle Kinder als Sieger

Die Hände zum Himmel: Am Ende des Turniers des E-Jugend-Jungjahrgangs hatte der TuS Hattingen II die meisten Punkte auf dem Konto. Foto:Biene Hagel

Die Hände zum Himmel: Am Ende des Turniers des E-Jugend-Jungjahrgangs hatte der TuS Hattingen II die meisten Punkte auf dem Konto. Foto:Biene Hagel

Hattingen.   Am Ende jubelten die Kinder in den rot-weißen Trikots. Die E-Jugendlichen des TuS Hattingen spielten eine tolle Stadtmeisterschaft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schöner Erfolg für den TuS Hattingen. Bei der Hallen-Stadtmeisterschaft der E-Jugendlichen (Jungjahrgang) spielten beide Mannschaften der Rot-Weißen eine hervorragende Rolle. Stadtmeister wurde am Ende der TuS Hattingen II.

Doch so wollte Trainer Mathias Werner dieses Turnier um den Sparkassen-Cup gar nicht bewertet wissen. „Wir haben ja zwei Mannschaften aufgeboten, und beide waren auch gleichwertig besetzt, deshalb dürfen sich alle Kinder als Stadtmeister fühlen.“

Im Laufe des Turniers in der Halle des Schulzentrums Holthausen kam der TuS Hattingen II zu einem Unentschieden gegen die Sportfreunde Niederwenigern sowie zu Siegen gegen die „Konkurrenz“ aus dem eigenen Verein (3:1), SuS Niederbonsfeld (2:0) und DJK Märkisch Hattingen (2:0).

Zum Team des Stadtmeisters gehören Magnus Noellen, Michael Bottenberg, Maksim Schneider, Boris Fink, Jonas Pudewil, Jona Wassermann, Colin Tanfermann und Daniel Hagedorn.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben