Fussball

SpVg. Hagen 11: Elfer setzen in der Abwehr auf Kontinuität

Kevin Ropiak ist eine Stütze in der Verteidigung von Hagen 11. Er bleibt dem Emster Verein erhalten.

Kevin Ropiak ist eine Stütze in der Verteidigung von Hagen 11. Er bleibt dem Emster Verein erhalten.

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Hagen.  Fußball-Westfalenligist SpVg. Hagen 11 stellt weiter die Weichen für die kommende Saison gleich drei Abwehrspezialisten verlängern ihre Verträge.

Fußball-Westfalenligist SpVg. Hagen 11 bekommt Form in seinen Kader. Mit Alexander Möller, Kevin Ropiak und Fabio Hengesbach bleiben die nächsten drei Spieler der Mannschaft erhalten. Damit stellt der Emster Verein die Weichen für die Defensive: Alle drei Spieler sind in der Abwehrreihe zu Hause.

Fabio Hengesbach gehörte aufgrund beruflicher Verpflichtungen - er macht neben seinem Beruf als Industriekaufmann ein Studium in „International Management“ - nicht immer zur ersten Elf. Dennoch will er der Mannschaft um Trainer Stefan Mroß auch in der kommenden Saison weiter zur Verfügung stehen. Alexander Möller wechselte vor zwei Jahren vom TuS Hordel nach Emst und schloss in diesem Jahr seine Ausbildung zum Physiotherapeuten erfolgreich ab. Ropiak spielte in der Jugend beim TuS Ennepetal und kam über die Zwischenstation FC Wetter zur Mannschaft vom Trainerteam Stefan Mroß und Ivica Bosnjak. Sowohl Möller als auch Ropiak haben sich besonders in der vergangenen Spielzeit zu Stammspielern entwickelt.

Individuelle Stärken

„Alle drei sind wichtige Eckpfeiler im Team und erhöhen durch ihre individuellen Stärken die Qualität, die man für die Westfalenliga benötigt. Hinzu kommt, dass sich die Jungs voll mit der SpVg. Hagen 11 und unserem Projekt identifizieren und somit auch charakterlich perfekt ins Team passen“, freut sich der Trainer und Sportliche Leiter Stefan Mroß.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben