Fussball-Kreispokal

Kreispokal: SV Boele-Kabel unterliegt im Elfmeterschießen

Josip Matic (links) und SW Breckerfeld haben zu Beginn mit Anlaufschwierigkeiten im Kreispokal zu kämpfen..

Josip Matic (links) und SW Breckerfeld haben zu Beginn mit Anlaufschwierigkeiten im Kreispokal zu kämpfen..

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hagen.  In der zweiten Runde des Fußball-Kreispokals unterliegt Boele-Kabel gegen den klassentieferen RSV Altenvoerde. Die Ergebnisse im Überblick.

Im Fußball-Kreispokal hat A-Kreisliga-Spitzenreiter Schwarz-Weiß Breckerfeld nach Anlaufschwierigkeiten die dritte Runde erreicht. Ligarivale SV Boele-Kabel folgt den Hansestädtern nicht, nach einer 8:9-Niederlage im Elfmeterschießen beim klassentieferen RSV Altenvoerde ist die Pokalsaison für die Hagener beendet.

Schwarz-Weiß Breckerfeld – Hiddinghauser FV 7:4 (1:3). Etwas überraschend führten die Gäste im A-Liga-Duell zur Halbzeit, daran änderte auch der Treffer von Breckerfelds Tim Lokaj nichts (38.). Nach dem Seitenwechsel drehten die Gastgeber dann auf, Lokaj (50.), Murat Sertkaya (57./78.), Florian Hesterberg (61./87.) und Kai Vollbracht (72.) schossen Schwarz-Weiß eine Runde weiter. „Wir haben die erste Halbzeit gar nicht stattgefunden“, stellte SW-Trainer Uli Heidbüchel fest. „Da hat Hiddinghausen die Tore eiskalt gemacht.“ Zur Pause stellten die Gastgeber taktisch um. „Das hat geholfen, da haben die Jungs dann aufgedreht.“

SC Zurstraße 70 – FC Bosna Hagen 5:6 n.E. (2:2). Im Elfmeterschießen hatte B-Ligist Bosna gegen den Ligarivalen das bessere Ende. Nach 90 Minuten stand es in Zurstraße nach Treffern von Imad Louchiri (30./37.) für die Gastgeber sowie Denis Cufta (20.) und Felix Pflichtenhöfer (34.) für die Gäste 2:2.

SV Büttenberg – SC Concordia Hagen 0:5 (0:2). Erwartungsgemäß setzte sich der klassenhöhere A-Kreisligist an der Lärchenstraße durch. Die Tore erzielten Jan Andre Bieber (2), Sven Scheer, Timo Schröder und Sven Fischer. SCC-Trainer Maurice Scheuerl freute sich über einen verdienten Sieg: „Nach einer recht zerfahrenen Anfangsphase haben wir das Spiel dann gut in den Griff bekommen.“

TSV Dahl – Blau-Weiß Vorhalle 1:0 (0:0). Nach torloser erster Halbzeit war es Max Born, dem in der 65. Spielminute per Strafstoß der umjubelte Treffer des Tages gelang. Vorhalle musste durch eine Rote Karte ab der 70. Minute zudem in Unterzahl agieren.

VFL Gennebreck – RW Ennepetal-Rüggeberg 1:3 (0:1). Kevin Twardon (49.), Sebastian Niewel (76.) und Beyhan Sefha Deniz Kilic (90.) sorgten dafür, dass die Gäste in Runde drei einzogen.

RSV Altenvoerde – SV Boele-Kabel 9:8 n.E. (3:3). Überraschung in Ennepetal: Der B-Ligist rang den höherklassigen Boelern nach regulärer Spielzeit ein Remis ab, im folgenden Elfmeterschießen waren die Gastgeber dann oben auf. Berkan Altunyay (20.), Yaser Caliskan (57.) und Hamidou Barry (60.) konnten die Partie mit ihren Toren in 90 Minuten nicht entscheiden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben