Fussball

Hellas/Makedonikos: Doppelpack von Liodis reicht nicht

Sein Doppelpack reicht Hellas/Makedonikos nicht zum Sieg: Nikolaos Liodis (links).

Sein Doppelpack reicht Hellas/Makedonikos nicht zum Sieg: Nikolaos Liodis (links).

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Halver.  Auch ein Doppelpack von Nikolaos Liodis reicht Hellas/Makedonikos in der Fußball-Bezirksliga nicht zum Sieg. Am Ende steht es beim TuS Ennepe 2:2

Eine schwache erste Halbzeit erwischte Fußball-Bezirksligist FC Hellas/Makedonikos beim TuS Ennepe. Am Ende reichte es trotz zwischenzeitlicher Führung nur zum 2:2 (0:1).

„Ennepe kann in der ersten Halbzeit mit 2:0 oder 3:0 in Führung gehen. Wir selber hatten da nur eine gute Möglichkeit“, sagte Christos Sampsonidis, Trainer von Hellas/Makedonikos, nach der Partie. Seine Mannschaft habe viele Fehlpässe und Stellungsfehler im eigenen Spiel gehabt und die ersten 45 Minuten „verschlafen“.

Durch den Gegentreffer von David Lüttringhause (45.) gingen die Griechen mit einem 0:1-Rückstand in die Pause. Sampsonidis stellte daraufhin sein Spielsystem um und brachte Joanai Saliglou für Petros Kandalis. Und plötzlich war das Ergebnis gedreht. Nikolaos Liodis sorgte mit einem Doppelschlag in der 53. und 56. Minute für die plötzliche Führung der Gäste.

Ab 75. Minute nur noch auf ein Tor

„Dann haben wir bis zur 75. Minute eigentlich auf ein Tor gespielt“, so Trainer Sampsonidis zur Überlegenheit seiner eigenen Mannschaft. Doch die Griechen verpassten es, sich weiter abzusetzen. Eine Nachlässigkeit die noch bestraft werden sollte. Hellas stand bei einem Gegenangriff nicht tief genug, die Enneper vollendeten einen laut Sampsonidis „schönen Angriff“ über die rechte Seite, wo erneut Lüttringhaus zum 2:2-Ausgleich (73.) traf.

„Jede Mannschaft hatte eine gute Halbzeit, das muss man als gerechtes Ergebnis ansehen. Auch wenn es für uns bitter ist“, so der Hellas-Coach im Anschluss an die Partie. Die Griechen stehen in der Bezirksligatabelle als Aufsteiger weiterhin auf einem guten fünften Rang und mussten erst eine Niederlage hinnehmen. Am kommenden Spieltag reist der FC Herdecke-Ende zum Duell an.

Hellas: Khokhlunov, Zlatinoudis, Caruso, Liodis, Ntontos, Plagiantsis, Ioannidis, Do Espirito, Gkousdas (80. Coptie), Papadoloulos, Kandalis (46. Saliglou).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben