Taekwondo

Gladbeckerin Güler fährt zur U21-EM nach Russland

Die Gladbeckerin Süheda Nur Güler, hier mit Trainer Ünal Öztürk, wurde vom türkischen Taekwondo-Verband für die U21-Europameisterschaft in Russland nominiert.

Foto: TKD Gladbeck

Die Gladbeckerin Süheda Nur Güler, hier mit Trainer Ünal Öztürk, wurde vom türkischen Taekwondo-Verband für die U21-Europameisterschaft in Russland nominiert. Foto: TKD Gladbeck

Gladbeck.   Süheda Nur Güler, 16-jährige Schülerin aus Gladbeck, ist vom türkischen Taekwondo-Verband für die U21-Europameisterschaft in Russland nominiert worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Süheda Nur Güler vom TKD Gladbeck sicherte sich jetzt in Marmaris den Titel der türkischen Taekwondo-Meisterin. Sie wurde daraufhin vom türkischen Verband für die U21-Europameisterschaft in Russland nominiert. Die kontinentalen Titelkämpfe werden vom 23. bis zum 26. Juli ausgetragen.

Niederlage gegen die Asienmeisterin

Die 16-jährige Schülerin der Erich-Kästner-Realschule bewies kürzlich bei den internationalen Austrian Open 2016 in Innsbruck, dass sie schon gegen die Elite in ihrer Klasse Senioren -49 kg mithalten kann. Süheda Nur Güler besiegte in der Vorrunde eine Lokalmatadorin aus Österreich deutlich mit 18:7. Im Achtelfinale bezwang sie eine Brasilianerin, die an den Olympischen Spielen in Rio teilnehmen wird, mit 8:6. Im Viertelfinale schlug Süheda Nur Güler eine Russin klar mit 9:3.

Im Halbfinale wartete schließlich die Olympiateilnehmerin und amtierende Asienmeisterin Wongpattanakit Panipak aus Thailand. Die Gladbeckerin ging mit 6:2 in Führung, musste sich aber nach einem starken Kampf letztlich doch geschlagen geben. Somit gab es die Bronzemedaille und wichtige Punkte für die Weltrangliste.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik