Volleyball

TC Gelsenkirchen ist bereit für das Top-Duell

Im Training spürte TCG-Trainer Gerd Hemforth bei seinen Mädels, dass ein besonderes Spiel ansteht.

Im Training spürte TCG-Trainer Gerd Hemforth bei seinen Mädels, dass ein besonderes Spiel ansteht.

Foto: Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKE Foto Services

Altstadt.  Nach der langen Unterbrechung in der Volleyball-Verbandsliga sind die Grillonen am Samstag gefordert.

Die Volleyballerinnen des TC Gelsenkirchen fiebern dem Spitzenspiel am Samstag (19.30 Uhr, Grundschule Georgstraße) gegen Spitzenreiter VfL Schwerte II entgegen. Beide Teams sind mit drei Siegen überzeugend in die neue Saison gestartet und prallen nun nach der vierwöchigen Spielpause im direkten Duell aufeinander. „Ich habe in den letzten Tagen schon im Training gemerkt, dass es ein besonderes Spiel ist. Bei uns war eine gewisse Anspannung zu spüren“, sagt TCG-Trainer Gerd Hemforth.

Durch ein Testspiel gegen den Oberligisten TuSEM Essen, das beim Stand von 2:2 aus Zeitgründen vorzeitig beendet wurde, holten sich die Grillonen in der Spielpause wichtige Wettkampfpraxis. Hemforth: „Wir haben in der Partie gut mitgehalten. Das war ein weiteres Zeichen dafür, dass meine Mädels gut drauf sind.“ Hemforth erwartet, „dass wir gegen Schwerte II Gas geben und alles in die Waagschale werfen.“ Beim „Unternehmen vierter Saisonsieg“ kann Kathrin Burczyk bei den TCG-Damen nicht mithelfen. Sie ist aus beruflichen Gründen an diesem Wochenende in München.

Hemforth hofft, dass zum Spitzenspiel auch einige Zuschauer mehr als sonst üblich den Weg in die Halle finden. „Es gibt doch nichts Schöneres: Schalke 04 gewinnt am Samstag sein Bundesliga-Heimspiel. Und abends schaut man dann bei uns beim Volleyball vorbei.“ Und sieht im Optimalfall sogar noch einen Grillonen-Sieg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben