Schalke 04

Schalke: Burgstaller fehlte beim Training

Kurze Trainings-Auszeit: Schalkes Guido Burgstaller. Matija Nastasic (r.) befindet sich im Lauftraining.

Kurze Trainings-Auszeit: Schalkes Guido Burgstaller. Matija Nastasic (r.) befindet sich im Lauftraining.

Foto: Foto: firo Sportphoto / firo Sportphoto

Gelsenkirchen.  Schalkes Trainer David Wagner trainierte am Dienstag mit zwölf Feldspielern. Guido Burgstaller fehlte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim Schalker Training am Dienstagnachmittag fehlte Stürmer Guido Burgstaller. Der ehemalige österreichische Nationalspieler, der gegen Augsburg (3:2) nur zu einem Jokereinsatz kam und sich gegen Fortuna Düsseldorf (3:3) mit der ungeliebten Reservistenrolle anfreunden musste, wurde wegen Rückenbeschwerden geschont. Da die Schalker bis auf die Einheit am Mittwochvormittag in dieser Woche den Fuß vom Gas nehmen, könnte Burgstaller seine Probleme in Ruhe auskurieren. In dieser Saison wartet der glücklose Burgstaller noch auf einen Torerfolg, hat aber immerhin zwei Treffer vorbereitet.

Die beiden Verteidiger Matija Nastasic und Juan Miranda hatten am Vormittag eine Laufeinheit absolvierten und trainierten am Nachmittag individuell mit einem Fitness-Coach der Schalker. Um kurz vor 16 Uhr ging das Abwehr-Duo nach getaner Arbeit Richtung Umkleidekabine. Nastasic war zuletzt wegen einer Achillessehnenreizung ausgefallen.

Aufwärtstrend bei Juan Miranda

Trainer David Wagner hegt die Hoffnung, dass sein Routinier zum kommenden Auswärtsspiel bei Werder Bremen wieder zur Verfügung steht. Miranda stand zuletzt wegen einer Sprunggelenkverletzung nicht zur Verfügung, konnte aber in den vergangenen Tagen bereits Sprints und Steigerungsläufe absolvieren, so dass der Spanier in Kürze wieder ins Teamtraining zurückkehren dürfte.

Neben den Torhütern Alex Nübel und Michael Langer tummelten sich mit Fabian Reese, Benito Raman, Daniel Caligiuri, Jonjoe Kenny, Omar Mascarell, Mark Uth, Jonas Carls, Steven Skrzybski, Amine Harit und Bastian Oczipka zehn Profi-Feldspieler auf dem Trainingsplatz. Aus der U23 waren Marcel Langer (22) sowie Timo Becker (22) dabei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben