JU-JUTSU

Louis Theodoridis gewinnt wie im Vorjahr WM-Bronze

Louis Theodoridis gewann wie im Vorjahr WM-Bronze.

Foto: BSC

Louis Theodoridis gewann wie im Vorjahr WM-Bronze.

Erle.   Wie schon bei der U18-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr gewinnt der Ne-Waza-Athlet des BSC Bushido-Ryu auch in diesem Jahr Bronze.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bronze scheint ihm zu gefallen. Wie schon bei der U18-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr gewann der Ne-Waza-Athlet Louis Theodoridis vom Budo-Sport-Club Bushido-Ryu auch in diesem Jahr Bronze. Bei der U21-Weltmeisterschaft in Abu Dhabi setzte er sich im entscheidenden Kampf der Klasse bis 85 Kilogramm gegen Dmitrii Sirotin aus Russland durch. „Das ist ein großer Erfolg, in der U21 direkt da anzuknüpfen, wo man in der U18 aufgehört hat“, sagte Chris Oczylok, Präsident und Trainer des Bushido-Ryu.

Zur gleichen Zeit war der Klub bei den Landesmeisterschaften in Erkelenz überaus erfolgreich. Die Hälfte der Athleten erkämpfte sich dort eine Goldmedaille. Die insgesamt 20 gestarteten Sportler sicherten sich herausragende 18 von 20 möglichen Medaillen. Insgesamt standen zehn Gold-, fünf Silber- und drei Bronzemedaillen zu Buche.

Zehnmal Gold in Erkelenz

Im Fighting setzten sich in der Altersklasse U10 Lilly Mae Lieder bei ihrer ersten Landesmeisterschaft und Christobal Thieme gegen die Konkurrenz durch. In der U12 verteidigte Emely Weinberger zum dritten mal den Titel Landesmeisterin. In der U15 gewannen Dan Brormann, Eren Deve, Tim Großer, Julia Kampkötter und Mats Richter die Titel. Fabian Kampkötter besiegte in der U18 einen Bundeskaderathleten mit 13:9 und wurde somit verdient Landesmeister. Im Ne Waza holte sich Julian Stonjek die Goldmedaille bei den Senioren.

Zweite Plätze gingen im Fighting an Tim Jankowski, Lars Richter (beide U15), Nils Richter (U18) und Luke Hartmann (U21, bis 69 kg) sowie im Ne Waza an Stefan Werner bei den Senioren. Dritte wurden Nico Katzmarzik (U10), Lina Rynio (U12) und Robin Zyber (U18). Alle gestarteten Sportler der U15 und älter haben sich für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft Anfang Mai in Gelsenkirchen qualifiziert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik