Knappenschmiede

Hammerstart wartet in der Bundesliga auf die Schalker U 17

Erst am Donnerstag ist Schalkes U-17-Kapitän Arbnor Aliu (Mitte) von der deutschen U-17-Nationalmannschaft zurückgekehrt.

Erst am Donnerstag ist Schalkes U-17-Kapitän Arbnor Aliu (Mitte) von der deutschen U-17-Nationalmannschaft zurückgekehrt.

Foto: Mark Bohla

Gelsenkirchen.  Zum Start ins neue Jahr wird Schalkes U 17 zweimal auf Herz und Nieren geprüft: am Samstag gegen Mönchengladbach und sieben Tage später in Köln.

Zwei Wochen nach der U 19 nimmt auch die U 17 des FC Schalke 04 den Spielbetrieb in der Meisterschaft wieder auf. Die Ausgangslage ist ähnlich: Auch die königsblauen B-Junioren müssen in ihrer Bundesliga-Staffel eine Aufholjagd starten, wenn sie noch das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft erreichen möchten.

Ob sie bei einem Zehn-Punkte-Rückstand auf den Tabellenzweiten und einem Nachholspiel in der Hinterhand noch eine reelle Chance haben, wird man vielleicht schon am Samstag in einer Woche beantworten können. Zum Start ins neue Jahr wird der Tabellenfünfte zweimal auf Herz und Nieren geprüft: an diesem Samstag zu Hause gegen den Tabellendritten Borussia Mönchengladbach (Rasenplatz 7 am Parkstadion) und sieben Tage später auswärts beim Spitzenreiter 1. FC Köln. Anstoß ist jeweils um 11 Uhr.

Fünf Spieler bei ihren Nationalteams

Den Schalkern passt es terminlich gar nicht in den Kram, dass es sofort in die Vollen geht. Denn: „Zehn Tage lang haben wir nur mit einem kleinen Kader trainieren können“, sagt Trainer Frank Fahrenhorst. Der Grund: Fünf Spieler waren mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Ngufor Anubodem, Semin Kojic (beide Deutschland U 16), Bogdan Shubin (Ukraine U 17) und Jordy Mfundu (Belgien U 17) kehrten am Mittwoch zurück, Arbnor Aliu (Deutschland U 17) sogar erst am Donnerstag.

„Sie hatten hohe Spielbelastungen und konnten nicht sofort wieder in den normalen Trainingsbetrieb integriert werden“, teilte Schalkes Coach mit. Wie fit die Auswahlspieler am Samstag sein werden, bleibt abzuwarten. Notfalls kann Frank Fahrenhorst auf Spieler zurückgreifen, die sich im letzten Testspiel gegen Werder Bremen (4:3) als Alternative angeboten haben. Neben dem dauerverletzten Ardy Mfundu fehlen Torwart Maximilian Braune (Schleimbeutelentzündung) und Nelson Peters (Oberschenkelzerrung). Die Zuschauer dürfen sich auf eine reizvolle Partie freuen. Die Schalker und auch die Gladbacher sind seit jeweils zehn Spielen ungeschlagen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben