Trabrennen

Französische Klassepferde geben Ton an

Die achtjährige Stute Billie de Montfort gibt sich am Mittwoch auf der Trabrennbahn Gelsenkirchen die Ehre.

Die achtjährige Stute Billie de Montfort gibt sich am Mittwoch auf der Trabrennbahn Gelsenkirchen die Ehre.

Foto: Sk

Gelsenkirchen.  Auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen stehen am Mittwoch neun Prüfungen an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Stammbesucher im GelsenTrabPark wissen inzwischen, Mitte Oktober geben französische Klassepferde den Ton an. Exakt ein Jahr nach der letzten Stippvisite macht die »Tour Européen du Trotteur Français« wieder Halt in Gelsenkirchen. Stattliche 50.000 Euro an Prämien lockten nach eher dünn besetzten Feldern in den beiden vergangenen Jahren dieses Mal gleich zwölf Teilnehmer in den »Grand Prix de Gelsenkirchen«, unter denen sich mit Billie de Montfort auch die Gesamt- und Etappensiegerin von 2018 befindet.

In der Gesamtwertung liegt die Achtjährige aus dem Quartier von Erfolgscoach Sebastien Guarato vor den beiden letzten Stationen auf dem zweiten Rang hinter ihrem Trainingsgefährten Eridan, den Hugo Langeweg nach einem Sieg zum Auftakt in Wolvega zweimal auf den dritten Platz steuerte. Im »Prix PARIS-Turf«, der eines der vier PMU-Rennen der Veranstaltung ist, steuert Michael Nimczyk mit UBetterWin Diamant einen seiner Hoffnungsträger, der bei bis dato neun Starts nur eine Niederlage am »grünen Tisch« einstecken musste. Insgesamt stehen bei Gelsentrab zur Wochenmitte neun Prüfungen auf dem Programm. Die erste Partie soll um 17 Uhr gestartet werden, der »Grand Prix de Gelsenkirchen« findet an vierter Stelle um 18.30 Uhr statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben