Fußball-Landesliga

Eine renovierte Kabine und neue Spieler für Viktoria Resse

Ferhat Sahin kommt vom Herner Landesliga-Rivalen SpVgg Horsthausen zu Viktoria Resse.

Ferhat Sahin kommt vom Herner Landesliga-Rivalen SpVgg Horsthausen zu Viktoria Resse.

Foto: Klaus Pollkläsener

Resse.   „Mir ist wichtig, dass neben dem fußballerischen Können auch das Zwischenmenschliche passt“, sagt Viktoria Resses Trainer Stefan Colmsee.

Als alles fertig war, machten sie es sich erst einmal gemütlich. Die Resser Spieler Mirko Blaschek, Daniel Samson und Marcus Schoppe hatten in den vergangenen Tagen die Kabine der ersten Mannschaft der Viktoria renoviert. Doch nicht nur die Kabine hat sich verändert. Auch die Mannschaft, die darin in der neuen Saison Platz nehmen wird.

Nachdem die Resser bereits während der vergangenen Saison den zentralen Mittelfeldspieler Samuel Gehrmann von A-Kreisligist Eintracht Erle als externen und Stürmer Fabio Schmitz aus der eigenen A-Jugend als internen Zugang verkündeten, hat das sportlich verantwortliche Trio um Stefan Colmsee, Frank Conradi und Peter Colmsee nun nachgelegt.

Timurcin Güzel kommt vom SV Horst 08

Vom Westfalenliga-Absteiger SV Horst 08 kommen gleich zwei Spieler an den Emscherbruch. Timurcin Güzel, zuletzt vor allem für die Zweite der 08er in der Bezirksliga aktiv, verstärkt die Mittelfeldzentrale. Zudem kommt Außenbahnspieler Mauricio Guisado Santana nach einem durchwachsenen ersten Jahr im Seniorenbereich zur Viktoria. Ebenfalls keinen weiten Weg hat Enis Kacar. Der 21-jährige Verteidiger kommt von YEG Hassel und war zuvor bereits für die Viktoria aktiv.

Aber auch außerhalb von Gelsenkirchen ist die Viktoria fündig geworden. Mit Emmanuel Tabi kommt ein schneller Flügelspieler von A-Kreisligist Hedefspor Hattingen, Offensivspieler Ferhat Sahin wechselt vom Herner Ligakonkurrenten SpVgg Horsthausen an den Emscherbruch.

Lutz Reydt wird von Regionalliga-Aufsteiger TuS Haltern ausgeliehen

Zudem ist es der Viktoria gelungen, Angreifer Lutz Reydt von Regionalliga-Aufsteiger TuS Haltern auszuleihen. Reydt kam im vergangenen Sommer von der SSV Buer nach Haltern, spielte vor allem für die Zweite des TuS.

Stefan Colmsee zeigt sich zufrieden über die Zugänge. „Mir ist wichtig, dass neben dem fußballerischen Können auch das Zwischenmenschliche passt. Ich denke, wir haben diesbezüglich die richtigen Jungs verpflichtet“, sagt er. Und während der Coach sich auf seine neuen Spieler freut, dürfen die sich auch auf eine renovierte Kabine freuen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben