Tischtennis

Nachwuchs kämpft auf der Margarethenhöhe um DM-Titel

Der Tischtennis-Nachwuchs (hier bei den Stadtmeisterschaften) kämpft um den deutschen Mannschaftstitel.

Foto: Michael Gohl

Der Tischtennis-Nachwuchs (hier bei den Stadtmeisterschaften) kämpft um den deutschen Mannschaftstitel.

Die besten Schüler-Mannschaften Deutschlands schlagen am Wochenende beim Tusem auf. Auch ein ehemaliger Essener ist dabei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist nur der jüngste Tischtennis-Nachwuchs, der am kommenden Wochenende unter der Regie des Tusem und der Schirmherrschaft von OB Thomas Kufen bei den 27. Deutschen Schüler-Mannschaftsmeisterschaften seine neuen Titelträger kürt. Essen und Deutsche Meisterschaften sind allerdings ein besonderes Kapitel, denn ehe der Tusem 2016 die Ausrichtung der Jugend-DM übernahm, hatten die Senioren zuletzt vor 34 Jahren in der damaligen Turnfesthalle ihre Titelkämpfe ausgetragen, die sich bis dahin auf magere fünf Auflagen seit 1947 beschränkten.

„Gerade dem Nachwuchs bei einer bundesweiten Veranstaltung eine angemessene Bühne zu bieten und ein guter Gastgeber zu sein, ist das erklärte Ziel“ macht Tusem-Sportwart Hans Fuchs, der als Mitarbeiter in der WTTV-Geschäftsstelle einen kurzen Draht zum Verband hat, die Motivation deutlich. Dafür scheut die rührige Tischtennis-Abteilung keine Mühen, auch wenn die Veranstaltung kein Zuschauermagnet ist. Mehr als 30 Helfer für den Auf- und Abbau, die Turnierleitung sowie die Cafeteria wollen in der Sporthalle Margarethenhöhe den bis 14 Jahre alten Talenten bei deren ersten großen Auftritt einen gebührenden Rahmen geben.

Es spielen jeweils acht Schülerinnen- und Schüler-Mannschaften. Für die Meister aus den acht Regionen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) ist die DM ein absoluter Höhepunkt, dem nicht nur die Kids entgegenfiebern. So hat die Fan-Truppe des hessischen Vertreters TTF Oberzeuzheim allein 30 der insgesamt 150 Hotelbetten gebucht.

Viele kleine, namenlose Vereine sind dabei

Überhaupt fällt auf, wie viele kleinere, weitgehend namenlose Vereine den lukrativen DM-Titel anstreben. Auf der anderen Seite kommt es bei den Schülern bereits in den Gruppenspielen zum Duell der deutschen Rekordmeister im Tischtennis bzw. Fußball: Borussia Düsseldorf gegen Bayern München. Zum Aufgebot der Mitfavoriten aus Düsseldorf zählt mit Michael Kalatzidis auch ein Spieler, der zuvor bei ESG 99/06 und DJK Franz-Sales-Haus seine ersten Sporen verdiente.

Jeweils zwei Teams der Schülerinnen und Schüler waren schon im vergangenen Jahr dabei, aber nur den Mädchen von NSU Neckarsulm bietet sich die Chance einer Titelverteidigung.

Teilnehmenden Mannschaften

Schüler: Gruppe 1: Borussia Düsseldorf, MTV Jever, VfR Fehlheim, Bayern München. Gruppe 2: Sportbund Stuttgart, Hertha BSC Berlin, Spvgg. Essenheim, TTV DJK Biederitz.
Schülerinnen: Gruppe 1: SV Bergheim, TSG Thannhausen, SV Emmerke, TTF Oberzeusheim. Gruppe 2: TTV Finow Eberswalde, NSU Neckarsulm, TTV Duttweiler, TSV Radeburg.

Zeitplan für die Titelkämpfe

Samstag: 8.30 Uhr Eröffnungsfeier, 9 Uhr – 19.30 Uhr Gruppenspiele.
Sonntag: 8.30 Uhr Zwischenrunde und Halbfinale, ab 12 Uhr Endrunde und Siegerehrung.

Spielmodus

Für das Halbfinale qualifizieren sich die jeweiligen Gruppen-Ersten und –Zweiten, während die Sieger daraus das Endspiel bestreiten und auch die weiteren Plätze ausgespielt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik