Handball

TG Voerde gewinnt Halbzeit-Meisterschaft

Lesedauer: 3 Minuten
Ist gespannt auf die letzten tage der Lauf-Challenge der Handballerinnen und Handballer: Hans-Peter Müller, Trainer des Landesligisten TG Voerde

Ist gespannt auf die letzten tage der Lauf-Challenge der Handballerinnen und Handballer: Hans-Peter Müller, Trainer des Landesligisten TG Voerde

Foto: Mustafa Balci / Archiv

Ennepe-Süd.  Lauf-Challenge der Handballer: Das ist der Halbzeit-Stand.

An der Spitze der Lauf-Challenge der Handballer entwickelt sich ein spannender Dreikampf. Landesligist TG Voerde gewinnt die Halbzeit-Meisterschaft, dicht gefolgt von VfL Gladbeck und der B-Jugend von VfL Eintracht Hagen.

+ + + Du willst wissen, was in Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal passiert? Melde Dich hier zum kostenlosen Newsletter an + + +

Corona laufend trotzen

Nachdem sich das Tief Tristan mit dem Wintereinbruch und klirrender Kälte verzogen hat, trotzen 23 Handball-Mannschaften Westfalens wieder laufend Corona. „Es wird spannend“, sagt Hans-Peter Müller, der Gevelsberger Trainer des Ennepetaler Landesligisten TG Voerde, der diese Lauf-Challenge-Meisterschaft der Handballer gemeinsam mit Jörn Uhrmeister organisiert, dem Hattinger Coach des Dortmunder Verbandsligisten TuS Westfalia Hombruch.

Ennepetaler verteidigen Spitze

An der Spitze entwickelt sich ein Dreikampf. Sehr stark im Rennen sind vor allem auch die Oberliga-B-Jugendlichen des VfL Eintracht Hagen, die mit ihrem Quotienten von 48,25 Kilometern auf dem dritten Platz rangieren. „Sollte sich wirklich bemerkbar machen, dass Schüler im Distanzunterricht sind und mehr laufen können als Berufstätige“, fragt Müller, dessen Voerder Mannschaft wie schon beim ersten Zwischenstand nach zwei Tagen in Führung liegt (49,12), und zwar knapp vor den Oberliga-Handballern des VfL Gladbeck (48,27).

Noch drei Tage Vollgas

Mehr als 10.000 Kilometer – genau: 10.280 Kilometern – haben die 327 Handballerinnen und Handballer inzwischen laufend zurückgelegt. Das macht einen Schnitt von 32,44 Kilometer pro Läuferin und Läufer. Und? „Wir werden in den nächsten Tagen beste Laufbedingungen vorfinden, das Wetter soll sehr gut werden“, erklärt „HaPe“ Müller und vermutet, dass dann wohl jedes Team den ganzen Kader zum Laufen bringen werde. „Zumal ab Montag dann auch noch die Außensportanlagen in NRW benutzt werden dürfen“, sagt der Trainer der TG Voerde. „Also noch drei Tage Vollgas dann!“

Der kommende Mittwoch, 24. Februar, wird der Abschlusstag dieser zehntägigen Lauf-Challenge-Meisterschaft, bei der Oberligist HSC Haltern-Sythen aus der Wertung genommen worden ist. „Jetzt“, sagt Müller mit einem Augenzwinkern, „brauchen wir nur noch unser Spielgerät.“

Der Tabellenstand nach fünf von zehn Lauf-Tagen:

1. TG Voerde (835km; 17 Läufer; 49,12km pro Läufer)
2. VfL Gladbeck (724km ; 15; Schnitt: 48,27)
3. VfL Eintracht Hagen B-Jugend (579km; 12; Schnitt: 48,25)
4. TuS Hattingen (565km; 13; Schnitt: 43,46)
5. SG ETSV Ruhrtal Witten Frauen (535 km; 13; Schnitt: 41,15)
6. HC Westfalia Herne (897km; 22; Schnitt: 40,77)
7. SG ETSV Ruhrtal Witten II Frauen (427km; 11; Schnitt: 38,82)
8. OSC Dortmund (388km; 10; Schnitt: 38,80)
9. TuS Westfalia Hombruch II (490km; 13; Schnitt)
10. ASC 09 Dortmund Frauen (496km; 15; Schnitt: 33,07)
11. FC Schalke 04 (446km; 15; Schnitt: 29,73)
12. HVE Villigist-Ergste (416km; 14; Schnitt: 29,71)
13. HSG Schwerte-Westhofen (385km; 13; Schnitt: 29,62)
14. ASC 09 Dortmund (549km; 19; Schnitt: 28,89)
15. HSG Gevelsberg-Silschede II (341km; 14; Schnitt: 24,36)
16. HSG Gevelsberg-Silschede (318km; 14; Schnitt: 22,71)

17. VfL Eintracht Hagen III (236km; 11; Schnitt: 21,45)
18. TuS Westfalia Hombruch (291km; 14; Schnitt: 20,79)
19. SV Teutonia Riemke (332km; 16; Schnitt: 20,75)
20. HSG Hohenlimburg (266km; 13; Schnitt 20,46)
21. HSG Herdecke-Ende (276km; 14; Schnitt: 19,71)
22. TuS Volmetal II (282km; 15; Schnitt: 18,80)
23. DJK TuS Oespel-Kley B-Jugend (206km; 14; Schnitt: 14,71)

+ + + Mehr Lokalsport aus dem südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis findest Du hier + + +

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben