Nach Sieg wittert TV Altenvoerde die Chance auf den Klassenerhalt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bezirksliga: TV Lichtenplatz – TuS Meinerzhagen 6:9.  Gegen die Sauerländer mit Aufstiegsambitionen setzte es die Niederlage. Es wird im Saisonfinale noch eng im Kampf um den Klassenerhalt. Lichtenplatz hat bei noch zwei ausstehenden Spielen zwei Zähler Vorsprung vor der Abstiegszone. Gevelsberg (15:25 Pkt) erwartet noch den Sechsten TTV Letmathe (18:22 Pkt; Hinspiel: TVL verliert 4:9) und gastiert beim Eiserfelder TV (Neunter; 13:27 Pkt; Hinspiel: TVL gewinnt 9:6).

TVL-Punkte: Krüger/Feldmann, L. Telle/Kapu, Dennis Krüger, Fabian Telle, Lars Telle, Tim Feldmann.

„Anscheinend brauchen wir den Druck, um unsere beste Leistung zu bringen“, so TVA-Kapitän Peter Schuster. Mit dem Sieg, der nach dreieinhalbstündigem Kampf unter Dach und Fach war, wittern die Ennepetaler die Chance auf den Klassenerhalt. Altenvoerde und Völkringhausen (beide 9:31 Pkt) belegen die Relegationsplätze gegen den Abstieg. Vorletzter ist Volmetal (8:32 Pkt), Schlusslicht Rüggeberg (6:34 Pkt).

TVA-Punkte: Peter Schuster (2), Gerd Hinz, Andreas Luschei (2), Björn Foerthmann, Gerd Hinz/Foerthmann (2), Luschei/Klaus Hinz (1).

Im Duell der Tabellen-Nachbarn schlossen die Gäste aus dem Sauerland auf. Haßlinghausen behält in der Tabelle zwei Zähler Vorsprung zu Iserlohn II, bleibt mittig und ausgeglichen (20:20 Punkte). Das Spiele-Verhältnis ist mit 138:136 positiv.

TTC-Punkte: Müsken/Behnke, Burkhard Behnke (2), Gerhard Blockhaus (2), Jens Oliver Müsken.

Am drittletzten Spieltag musste der Tabellenfünfte beim gastgebenden Sechsten die Schlappe hinnehmen. Lediglich Alen Selimovic holte mit einem Drei-Satz-Sieg den einzigen Punkt der Gäste.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben