Fußball Kreisliga

Kreisliga-Überblick: TuS Hasslinghausen mit Befreiungsschlag

| Lesedauer: 3 Minuten
Hasslinghausens Trainer Daniel Utech (rechts).

Hasslinghausens Trainer Daniel Utech (rechts).

Foto: WP / Michael Scheuermann

Hasslinghausen beendet die Negativserie und Rüggeberg lässt sich nicht beeindrucken – die Kreisliga-Partien des Spieltages auf einen Blick.

Der siebte Spieltag der Fußball-Kreisliga A2 hatte einige Highlights zu bieten – unter anderem das Duell der Liganeulinge sowie einen richtigen Befreiungsschlag. Die Partien des Wochenendes im Überblick.

VfL Gennebreck – Hiddinghauser FV

Einige Tore sind in der Partie der beiden Liga-Neulinge gefallen. Der VfL Gennebreck siegte gegen den Hiddinghauser FV mit 3:2 (0:1). Dabei erwischte der Aufsteiger allerdings keinen optimalen Start in das Aufeinandertreffen. Nach einer halben Stunde gerieten die Gennebrecker in Rückstand, weil Timo Parthesius für den Gegner den Ball ins Tor beförderte (28.). Doch Juan Bakr (63.) sowie Daryl Guebang (65.) drehten nach dem Seitenwechsel die Partie in kürzester Zeit. In der Schlussphase wurde es dann richtig spannend. Erst glich Johann Heute (91.) für Hiddinghausen zum 2:2 aus, im Anschluss netzte Bakr aber für Gennebreck zum zweiten Mal ein (92.) – und sicherte seinem Team den Sieg.

Lesen Sie auch: Goerke fliegt! Vogelsang trotz guter Leistung ohne Punkte

SV Ararat Gevelsberg – SuS Volmarstein

Der SV Ararat Gevelsberg hat mit seinem zweiten Saisonsieg die nächsten Punkte gesammelt. Gegen den SuS Volmarstein gewann der kurdische Verein mit 4:2 (1:1). Besonders in der Schlussphase ging es dabei heiß zur Sache. Drei Treffer fielen nach der regulären Spielzeit. Für die Gevelsberger trafen Ishak Aykoc doppelt (3., 63.) sowie Onur Colak (90.) und Vedat Bingöl (95.) je einmal. Die Volmarsteiner Tore markierten Alec Koniecny (44.) sowie Sebastian Lummel (91.). Während sich Ararat mit dem Erfolg für ihre Verhältnisse früh ins Mittelfeld der Liga vorarbeiten konnte, bleiben die Volmarsteiner weiterhin ohne Punkt am Tabellenende kleben.

TSG Herdecke – RW Rüggeberg

RW Rüggeberg hat knapp den zweiten Sieg in Folge eingetütet. Gegen die TSG Herdecke setzte sich das Team aus dem Höhendorf mit 2:1 (1:0) durch. Dabei erwischten die Rot-Weißen den besseren Start in die Begegnung am Bleichstein, Philipp Fuchs konnte seine Mannschaft entsprechend in Front bringen. Nach 17 gespielten Minuten brachte er die Vorarbeit von Mitspieler Beyhan Kilic sicher im gegnerischen Tor unter. Doch Herdecke kam im Anschluss zurück und glich in Person von Fabio Meyer wieder aus (38.). Nach dem Seitenwechsel wurde dann Kilic mit dem Siegtreffer zum entscheidenden Spieler. Aus knapp 16 Metern verwandelte er zum 2:1-Erfolg (61.).

Auch interessant: Gevelsberg II siegt und ist heiß auf den Tabellenführer

TuS Hasslinghausen – FC Wetter II

Einen wichtigen Sieg hat der TuS Hasslinghausen gegen den FC Wetter II eingefahren. Mit einem 4:0 (2:0) beendete das Team von Daniel Utech die Durststrecke von zuletzt drei Pleiten in Serie. „Das war für uns Balsam für die Seele“, freute sich Daniel Utech nach dem überraschend klaren Erfolg. Im ersten Durchgang brachten Ian Mösta (34.) sowie Lukas Voß (39.) den TuS in Führung. Im zweiten Durchgang legte dann Lamine Diaoune mit einem Doppelpack nach (68., 87.). „Wir hätten noch deutlicher gewinnen können“, meinte Utech. „Ich hoffe, dass wir den Schwung jetzt mitnehmen werden und eine Serie starten können“, schaute Trainer voraus.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport in Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm