2. Basketball-Bundesliga, Pro B

Fiorentino kehrt zu den Baskets zurück

Dario Fiorentino (hier mit Sebastian Schröter) kehrt nach Schwelm zurück.

Foto: Archiv / MiSch

Dario Fiorentino (hier mit Sebastian Schröter) kehrt nach Schwelm zurück. Foto: Archiv / MiSch

Schwelm.   Der Meister der Basketball-Regionalliga sowie Rückkehrer in die 2. Bundesliga, ProB, EN Baskets Schwelm, vermeldet mit Rückkehrer Dario Fiorentino den ersten Neuzugang. Zuletzt spielte er in der 2. Regionalliga für den Barmer TV

Der Meister der Basketball-Regionalliga sowie Rückkehrer in die 2. Bundesliga, ProB, EN Baskets Schwelm, vermeldet mit Rückkehrer Dario Fiorentino den ersten Neuzugang. Zuletzt spielte er in der 2. Regionalliga für den Barmer TV

In Wuppertal war Fiorentino in den letzten Jahren der Leistungsträger und zugleich einer der herausragenden Akteure der Liga. Zwei Spielzeiten, zwischen 2012 und 2014, gehörte der 2,06 Meter große Powerforward zum Kader der Baskets, widmete sich anschließend mehr seiner beruflichen Laufbahn und zog sich aus dem leistungsorientierten Basketball zurück.

Erste Gespräche im Dezember

Bereits im Dezember 2016 gab es erste Gespräche zwischen Fiorentino und Coach Falk Möller, die nicht das erste Mal zusammenarbeiten. Lang ist es her, da spielte ein junger Dario Fiorentino, der seine Karriere beim SVD Dortmund begann, beim BBV Hagen, ehe er über Rhöndorf, Herten und Essen in Schwelm ankam. Beim BBV war damals auch Falk Möller als Coach im Nachwuchsbereich tätig. Mittlerweile ist der 30-jährige Fiorentino beruflich und privat in der Region verwurzelt und möchte noch einmal mit den EN Baskets in der ProB angreifen.

Die Verpflichtung eines Akteurs, der vornehmlich auf einer „großen“ Positionen eingesetzt wird, ist für die EN Baskets Schwelm von enormer Wichtigkeit, da Julian Jasinski, Vladimir Pinchuk und Kristofer Speier in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Dario Fiorentino hat schon erste Trainingseinheiten mit der Mannschaft absolviert.

„Er bringt reichlich Erfahrung mit und kennt das Umfeld in Schwelm. Dazu bringt er auf der großen Position Qualitäten mit, die uns in der kommenden Saison helfen werden.“, so Baskets-Coach Möller.

Seite
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik