Kreisliga A

Reserve von Genc Osman Duisburg schiebt sich auf Platz eins

Schwere Zeiten: Trainer Sakis Papachristos steht mit TuRa 88 Duisburg auf einem Abstiegsplatz.

Schwere Zeiten: Trainer Sakis Papachristos steht mit TuRa 88 Duisburg auf einem Abstiegsplatz.

Foto: abian Strauch / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Die GSG Duisburg kann ihren guten Lauf in der Gruppe 1 der Kreisliga A fortsetzen. In der Gruppe 2 trumpft Genc Osman auf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am neunten Spieltag der Fußball-Kreisliga A gab es keine großen Überraschungen. In Gruppe 1 hat die GSG Duisburg ihren Lauf fortgesetzt, während die Lage bei der Reserve des Duisburger SV 1900 immer ernster wird. In Gruppe 2 ist die zweite Mannschaft des SV Genc Osman dank eines 7:1-Kantersieg beim FC Albania Duisburg am spielfreien SV Glückauf Möllen vorbeigezogen und hat vorübergehend die Tabellenspitze übernommen.

Gruppe 1: GSG Duisburg – TuS Mündelheim 2:0 (0:0): Die Großenbaumer wahren weiter ihre weiße Weste. Gegen den Bezirksligaabsteiger Mündelheim gab es den achten Sieg im achten Spiel. Aldeakh avancierte mit einem Doppelpack zum Derbyhelden.

Viktoria Buchholz II – Wanheim 1900 1:2 (0:1): In einem hartumkämpften Derby schossen Lahjar und Sahin die Wanheimer zum Sieg. Für die unterlegene Buchholz-Reserve traf Tercan zum zwischenzeitlichen 1:1.

TuRa 88 Duisburg – TuSpo Saarn 0:5 (0:3): Für die Neudorfer gab es gegen das Spitzenteam nichts zu holen. Die TuRaner bleiben mit nur drei Punkten Tabellenvorletzter.

SV Heißen – Duisburger SV 1900 II 14:0 (5:0): Langsam, aber sicher wird es bei der DSV-Reserve ganz düster. In Heißen setzte es für das punktlose Schlusslicht die nächste Klatsche.

SG Wanheimerort/Taxi – 1. FC Mülheim 2:1 (1:0): Kurz vor dem Abpfiff sicherte Drewek den Wanheimerortern den Sieg. Zuvor traf Mank zum zwischenzeitlichen 1:0.

Meiderich 06/95 – Rheinland Hamborn 2:5 (0:2): Zwar konnte der Bezirksligaabsteiger nach der Pause auf 2:2 stellen, doch Rheinland bewies den längeren Atem und siegte am Ende verdient. Al (2), Schütz, Yardim und Yildirim waren für die Hamborner erfolgreich, während Syperrek und Zoioui für die „06er“ trafen.

Die Partie zwischen Croatia Mülheim und der zweiten Mannschaft des Mülheimer FC 97 wurde abgebrochen.

Gruppe 2: FC Albania Duisburg – SV Genc Osman II 1:7 (0:3): Die Genc-Reserve dominierte das Spiel nach Belieben und kam durch Treffer von Öztürk (3), Sall, Yildirim, Mantratzi und Özcan zum Kantersieg. Albania konnte durch Saado nur Ergebniskosmetik betreiben.

Gelb-Weiß Hamborn – 1. FC Dersimspor 6:3 (2:0): Domjahn war mit drei Treffern der Mann des Spiels bei den Gelb-Weißen, die zudem durch van Holst, Schmidt und Momber zu Toren kamen. Für Dersim trafen Aktugan (2) und Misini.

Rhenania Hamborn – DJK Vierlinden II 1:4 (1:1): Die DJK-Reserve kam durch Hukanovic, Yilmaz, Mildenberger und Heinze zum Auswärtssieg. Für Rhenania traf Tezcan zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

MTV Union Hamborn – Eintracht Walsum 0:3 (0:1): Cakir schoss die Gäste nach einer halben Stunde in Führung, ehe Ortmanns das Spiel mit einem Doppelschlag (83., 90.) in der Schlussphase entschied.

Hamborn 07 II – TV Voerde 0:2 (0:0): Die Löwen-Reserve kassierte gegen den neuen Tabellenzweiten eine verdiente Heimniederlage. Hamborns Sondermann sah die Gelb-Rote Karte (85.).

Außerdem siegte der TV Jahn Hiesfeld II mit 3:2 gegen Yesilyurt Möllen; RWS Lohberg gewann mit 1:0 gegen Wacker Dinslaken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben