Fußball-Landesliga

OP steht an: Maximilian Fritzsche schwer verletzt

Maximilian Fritsche (vorne) hat sich am Wochenende schwer verletzt.

Maximilian Fritsche (vorne) hat sich am Wochenende schwer verletzt.

Foto: Frank Oppitz

Duisburg.   Schlimme Nachrichten: Die Verletzung von Maximilian Fritzsche vom Duisburger SV 1900 ist so schwer wie befürchtet.

Das sind bittere Nachrichten: Die Verletzung, die sich Mittelfeldspieler Maximilian Fritzsche vom Fußball-Landesligisten Duisburger SV 1900 beim Auswärtsspiel gegen Blau-Gelb Überruhr zugezogen hat, ist so schlimm wie befürchtet. „Maxi hat sich einen Wadenbeinbruch zugezogen. Außerdem ist das Sprunggelenk zertrümmert. Zudem sind alle Bänder gerissen“, schildert Trainer Julien Schneider die Diagnose.

„Maxi ist inzwischen in ein Duisburger Krankenhaus verlegt worden und wird Ende der Woche operiert“, so Schneider. Wann mit einer Genesung zu rechnen ist? „Das kann man seriös derzeit gar nicht sagen. Da muss der Heilungsverlauf abgewartet werden.“ Es ist aber von mehreren Monaten auszugehen.

Weitere Personalentscheidungen

Derweil gibt es nach dem überraschenden Abgang von Hakan Yildirim zum SV Scherpenberg – der Verteidiger hatte zuvor beim DSV für die kommende Saison zugesagt – zwei weitere Vertragsverlängerungen: Sven Frank und Meik Kunz werden weiterhin an der Düsseldorfer Straße auflaufen.

Der DSV spielt am Sonntag (15 Uhr) gegen Sterkrade-Nord. Die 1900er haben zwei Spieltage vor Ende sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsrang.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben