Wasserball

ASC Duisburg hält die Niederlage gegen Waspo in Grenzen

Dennis Eidner traf viermal gegen Ex-Kollege Moritz Schenkel.

Dennis Eidner traf viermal gegen Ex-Kollege Moritz Schenkel.

Foto: Zoltan Leskovar

Duisburg.  Im ersten Play-off-Halbfinalspiel gegen den amtierenden Deutschen Meister führt der Gastgeber sogar. Im zweiten Viertel geht es allerdings dahin.

Sechs Tore – die hatte der ASC Duisburg beim ersten Gastspiel des amtierenden Deutschen Meisters Waspo 98 Hannover in dieser Saison erzielt. Sechs Tore warfen die Männer von der Kruppstraße auch zum Auftakt des Play-off-Halbfinales in der Deutschen Wasserball-Liga am Mittwochabend. Sechs Tore weniger als beim letzten Aufeinandertreffen gelangen hingegen den Gästen aus Niedersachsen. Sechs Tore waren aber letztlich auch entscheidend, denn die erzielte Hannover allein im zweiten Viertel und entschied damit die Partie. 11:6 (1:1, 6:0, 2:3, 2:2) hieß es am Ende aus Sicht des Titelverteidigers.

Die Amateure führten beim Jahresdebüt im Vereinsbad sogar nach torloser Anfangsphase durch Dennis Eidner mit 1:0. Nach dem Ausgleich zog Hannover jedoch im zweiten Durchgang unaufhaltsam davon. Näher als beim 3:7 durch den insgesamt viermal erfolgreichen Eidner kam der ASCD nicht mehr heran, hielt das Ergebnis aber in akzeptablen Grenzen. Samstag und Sonntag geht es in Hannover weiter.

Tore: Eidner (4), Schimanski, Bakulo.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben