Fußball

Fortuna-Auftakt: Schon wieder Werder Bremen

Im vergangenen Jahr verlor Fortuna das Auftaktspiel der Saison mit 1:2 gegen den FC Augsburg. Hier Dodi Lukebakio und Philipp Max im Luftkampf.

Im vergangenen Jahr verlor Fortuna das Auftaktspiel der Saison mit 1:2 gegen den FC Augsburg. Hier Dodi Lukebakio und Philipp Max im Luftkampf.

Foto: faja

Düsseldorf.  Die Düsseldorfer treffen am Samstag in der Bundesliga zum dritten Mal zu einem Saisonauftakt auf die Elf von der Weser.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sieben der bislang 24 Auftaktspiele in der Bundesliga hat Fortuna Düsseldorf gewonnen, elf verloren. Das ist keine schlechte Bilanz, denn nur bei acht der 24 Spiele hatten die Rot-Weißen Heimrecht. 16 Mal mussten sie auswärts in die neue Saison starten – und feierten dabei drei Siege. Auch am Samstag müssen sie zunächst in der Fremde antreten – beim SV Werder Bremen. Dort im Weserstadion soll nun der vierte Streich folgen.

Für Friedhelm Funkel ist ein guter Anfang wichtig. Das Duell mit dem Vorjahresachten aus der Hansestadt ist für den Trainer die erste Standortbestimmung, soll dem Team einen Schub geben nach der peinlichen Vorstellung in Villingen. Allerdings ist die Auftaktpartie noch kein Indikator für den weiteren Saisonverlauf. Denn ein guter Start muss nicht der Garant für eine erfolgreiche Saison sein. Das zeigte beispielsweise die erste Bundesliga-Spielzeit der Fortuna: Sie gewann am ersten Spieltag der Saison 1966/67 mit 2:1 bei Borussia Dortmund und stieg am Ende dennoch als Vorletzter ab. Jürgen Schult (65.) und Peter Meyer (80.) trafen für Fortuna, Siggi Held für den BVB (72.).

Andersherum muss eine Auftaktniederlage kein Zeichen für eine verkorkste Saison sein: 1973/74 gingen die Düsseldorfer mit einer 1:3-Niederlage beim FC Bayern in die Saison und wurden am Ende Dritter. Wolfgang Seel (8.) hatte die Düsseldorfer in Führung geschossen, die Bayern drehten die Partie durch Treffer von Uli Hoeneß (25.), Rainer Zobel (81.) und Franz Beckenbauer (90.).

Gute Bilanz

Die Düsseldorfer treffen am Samstag zum dritten Mal zu einem Saisonauftakt auf die Werderaner. Gegen kein anderes Team haben sie damit am ersten Spieltag öfter gespielt. In den beiden bisherigen Begegnungen blieben die Rot-Weißen ungeschlagen. In der Saison 1978/79 gab es einen 3:1-Sieg: Gerd Zimmermann (58.), Emanuel Günther (64.) und Klaus Allofs (68.) trafen für Fortuna, Jürgen Röber erzielte den Ehrentreffer für die Gäste (78.). In der Spielzeit 95/96 gab es im Rheinstadion ein 1:1-Remis: Richard Cyron brachte die Gastgeber mit seinem Tor nach vorne (57.), Bruno Labbadia erzielte den Treffer zum Endstand (64.).

Die höchsten Auftaktniederlagen kassierten die Düsseldorfer beim 0:4 in Kaiserslautern (79/80) und beim 0:5 in Frankfurt (86/87). Daheim gingen die Fortunen in der Abstiegssaison 1996/97 mit 0:3 gegen den 1. FC Köln unter.

Der höchste Erfolg war 1977/78 ein 5:1 gegen den 1. FC Köln durch Tore von Wolfgang Seel (29.), Fleming Lund (49., 58.), Dieter Brei (70.) und Detlev Szymanek (76.) bei einem Gegentreffer durch Holger Willmer (2.).

Die Mannschaft von Trainer Dietrich Weise sicherte sich für eine Woche den ersten Platz. Am dritten Spieltag war sie nach einem unvergessenen 4:2-Sieg gegen den FC Bayern erneut Tabellenführer, beendete die Spielzeit schließlich als Fünfte.

In den vergangenen acht Spielzeiten (zwei in der Bundesliga, sechs in der 2. Liga) hat Fortuna nur einmal verloren (4-3-1) – im vergangenen Jahr beim 1:2 gegen den FC Augsburg. Am Ende stand dennoch ein umjubelter zehnter Platz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben