Fußball-Bundesliga

Einwurf: Doppeltes Glück für Fortuna Düsseldorf

Zwei Fortuna-Protagonisten jubeln nach dem 1:0 über Mainz: Torschütze Rouwen Hennings (rechts) und  Matthias Zimmermann (25).

Zwei Fortuna-Protagonisten jubeln nach dem 1:0 über Mainz: Torschütze Rouwen Hennings (rechts) und Matthias Zimmermann (25).

Foto: Alex Grimm / Getty Images

Der zweite Saisonsieg und die Vertragsverlängerung von Torjäger Rouwen Hennings waren doppeltes Glück für Fortuna Düsseldorf. Ein Kommentar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach eigenem Bekunden verbrachte Friedhelm Funkel den Sonntag zwischen 15.30 Uhr und 17.20 Uhr auf der heimischen Couch. Paderborn und Köln, die beiden nächsten Gegner, verfolgte der Fortuna-Trainer aus der bequemsten Position schlechthin.

Mit mittlerweile 66 Lenzen hat Funkel einen Erfahrungsschatz angesammelt, der die eigene Präsenz bei gegnerischen Darbietungen manchmal entbehrlich macht. Also flauschige Couch statt feuchter Tribünenplatz. Recht so – gerade nach dem glücklichen Samstag.

Der Sonntagnachmittag dürfte zu Funkels Arbeitsstunden mit Genuss gezählt haben. Der hart erkämpfte 1:0-Heimsieg über Mainz tags zuvor verschafft nicht nur Luft im Abstiegskampf. Er machte auch allen Protagonisten auf dem Rasen mal wieder bewusst, wie das Ziel Klassenerhalt zu erreichen ist. Kampf und Einstellung müssen stimmen.

Fortuna gewinnt dann auch nicht immer. Aber sicher öfter. Dass gerade die Deckung sicher gestanden und dem Gegner kaum Chancen gestattet hatte, sollte Hoffnung machen. Fortuna wirkte in der Dreier- und Fünferkette stabil(er), das hat der Trainer auch so gesehen.

Funkel wäre nicht Funkel, wenn er nicht auch darüber ein mahnendes Wort verliert. Ziele erreicht man eben über eine gute Defensive, so erklärte der Trainer. Tore müssen aber auch her. Dass Rouwen Hennings über den Sommer hinaus Fortune bleibt, ist von Vorteil. Der Samstag war für Funkel und alle Fortunen ein doppelt glücklicher.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben