Football

Düsseldorf lädt die NFL zum Ortstermin in die Arena

Jubelt Sebastian Vollmer von den New England Patriots bald am Rhein? Die NFL will 2017 nach Europa.

Jubelt Sebastian Vollmer von den New England Patriots bald am Rhein? Die NFL will 2017 nach Europa.

Foto: imago

Düsseldorf.   „Die Esprit-Arena ist für uns auf jeden Fall eine Option“, sagte Mark Waller, Vize-Präsident der NFL nach der Besichtigung der Arena am Rhein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Expansionspläne der NFL nehmen weiter konkrete Züge an. Die nordamerikanische Profi-Football-Liga will ab 2017 einige reguläre Liga-Partien nach Deutschland verlegen. Unter den anvisierten Standorten ist neben Frankfurt auch die Landeshauptstadt.

Düsseldorf hat nun Mark Waller, Vize-Präsident der NFL, zum Ortstermin in die Stockumer Arena geladen. „Ich habe mit Mark Waller telefoniert und er hat großes Interesse an der Esprit-Arena gezeigt“, erklärte Martin Ammermann, Geschäftsführer von Düsseldorf Congress Sport&Event, im Gespräch mit der NRZ. Beim Ortstermin in Stockum hoffen die Verantwortlichen, Mark Waller von den Vorzügen der Arena für potenzielle NFL-Partien überzeugen zu können.

Düsseldorf für die NFL eine Option

„Die Esprit-Arena ist für uns auf jeden Fall eine Option“, hatte sich Waller bereits im Vorfeld positiv über die Chancen Düsseldorfs auf eine NFL-Partie geäußert. Nach der erfolgreichen Bewerbung für die Tischtennis-WM wären die us-amerikanischen Football-Partien ein weiterer Höhepunkt im Sportkalender für das Jahr 2017.

Bis es soweit ist, können sich die Football-Fans in Düsseldorf die Wartezeit mit den Panthern verkürzen, die mit einem 30:0-Sieg gegen Berlin in die Saison der German Football-League starteten. Und vielleicht schon bald Besuch von den großen Vorbildern aus Übersee bekommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben