Fußball

Abbruch bei den B-Junioren: Verletzung schockte die Spieler

Nach 63 Minuten war in Düsseldorf Schluss.

Nach 63 Minuten war in Düsseldorf Schluss.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Düsseldorf.  Eine schwere Verletzung sorgt am ersten Spieltag der B-Junioren-Niederrheinliga für einen Spielabbruch. Zum Glück gab es am Montag Entwarnung.

Der Schock fuhr allen in die Glieder: Eltern, Spielern, Trainer. „Es war das beste, das Spiel nach 63 Minuten zu beenden“, sagte Benjamin Skalnik, der Trainer der U-16-Mannschaft von Fortuna Düsseldorf, die in der B-Junioren-Niederrheinliga kickt.

Letztlich war es eine Szene, die es immer mal wieder gibt. Ein Zweikampf, ein Sturz – das passiert. „Aber unser Spieler ist so unglücklich gefallen, dass er sich an der Schulter verletzt hat“, berichtet Benjamin Skalnik, der Trainer der Mannschaft. „Er hatte Schmerzen von der Halswirbelsäule bis zum Becken und konnte sich daher kaum bewegen.“ So kamen Krankenwagen und Notarzt, um dem Jungen mit Schmerzmitteln zu versorgen und ins Krankenhaus zu bringen. Nachdem das Spiel über 30 Minuten lang unterbrochen war, wurde die Partie gegen die U-16-Mannschaft von Borussia Mönchengladbach abgebrochen.

Gute Nachrichten

Es gibt aber gute Nachrichten: „Er hat sich einen glatten Bruch des Schlüsselbeins zugezogen. Es ist darüber hinaus nichts Schlimmeres passiert. Unser Vereinsarzt Dr. Ulf Blecker hatte sich um den Jungen gekümmert. Er konnte sogar schon wieder zu Schule gehen“, freut sich Skalnik. Zum Zeitpunkt des Abbruchs stand es 0:3. „Die Gladbacher waren sehr entgegenkommend. Wir streben natürlich keine Spielwiederholung an, sondern sind selbstverständlich mit einem 3:0-Sieg für die Borussia einverstanden“, erklärt der Coach. Die Spielwertung wurde im Laufe des Montags durch den Verband bereits vollzogen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben